Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am 06.06.2019 kurz vor 22:00 Uhr wurden der Polizei zwei unbeleuchtete Pkw gemeldet, die auf dem Standstreifen der Autobahn 8, Fahrtrichtung Zweibrücken, ca. 1.000 Meter vor der Anschlussstelle Contwig, stehen. Zur Überprüfung der Fahrzeuge und zur Absicherung der Gefahrenstelle positionierte eine Funkstreifenbesatzung ihren Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht hinter den beiden Fahrzeugen, worauf sich der vordere Pkw (deutsches Zollausfuhrkennzeichen aus Biberach an der Riß) unvermittelt in Bewegung setzte und davonzufahren versuchte. Nach kurzer Verfolgung (ca. 300 Meter) gelang es den Beamten, den Pkw zum Anhalten zu zwingen. Beim Herantreten an das Fahrzeug konnte durch die Heckscheibe erkannt werden, wie der Fahrer auf die Rücksitzbank hinter den Beifahrer kletterte. Die Überprüfung des Fahrers (belgischer Staatsbürger) ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Bei den beiden Mitinsassen handelte es sich ebenfalls um belgische Staatsbürger. Nach Einleitung eines Strafverfahrens wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Anhörung des Mannes konnte der Belgier die Dienststelle verlassen. Der Fahrzeugschlüssel wurde einem Mitinsassen, der im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, übergeben. Die Ermittlungen im Hinblick auf den zweiten angetroffenen Pkw (ohne Insassen, belgisches Kennzeichen) dauern an. Der Wagen wurde von einem Abschleppunternehmen von der Autobahn gebracht und in Verwahrung genommen. Die drei angetroffenen Belgier gaben an, die Insassen dieses Wagens nicht zu kennen. Man sei zwar gemeinsam mit diesen zum Autokauf in Biberach gewesen, wisse aber nicht, wer die Männer seien. Diese seien nach einem Defekt am zurückgebliebenen Wagen mit einem dritten Fahrzeug davongefahren.
mehr