Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
(946) Flüchtiger Rollerfahrer war zu schnell unterwegs

(ots) - Mit mehr als der erlaubten Geschwindigkeit war heute Morgen (31.05.2011) ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Fürth unterwegs. Nach mehreren Anhalteversuchen gelang es schließlich Beamten der Zirndorfer Polizei, den Flüchtigen anzuhalten.

Durch einen Zeugen wurde die Polizei telefonisch verständigt, dass der Roller zwischen Wintersdorf und Zirndorf mit "mindestens 100 Sachen" unterwegs sei. Er fahre die Rothenburger Straße weiter stadteinwärts.

Vor der Dienststelle der PI Zirndorf stellten sich zwei Beamte auf und gaben bei Annäherung des Rollers deutliche Haltezeichen. Diese missachtete der Fahrer allerdings und flüchtete weiter stadteinwärts. Letztlich aber hielt ihn eine Streife der PI Zirndorf im Stadtgebiet an.

Kleinlaut gestand der 28-Jährige, an seinem Roller technische Veränderungen zum Zwecke der Geschwindigkeitssteigerung durchgeführt zu haben. Weiterhin gab er zu, bereits seit mehreren Jahren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein.

Der Beschuldigte wurde zur Dienststelle gebracht. Nach Feststellung seiner Personalien wurde er wieder entlassen. Sein Roller, dessen Eigentümer er tatsächlich ist, wurde sichergestellt. Er wird möglicherweise von einem Kfz-Sachverständigen eingehend untersucht. Nach Angaben des Beschuldigten fährt das Zweirad "lockere 85".

Die Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstößen nach dem Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz dauern noch an.

Bert Rauenbusch/hu

Ort
Veröffentlicht
31. Mai 2011, 10:43
Autor
Rautenberg Media Redaktion