Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

++ Zevener Kriminalermittlungsdienst klärt Einbruchsserie auf - Ermittler schätzen Schaden auf 60 000 Euro - Motiv ist Beschaffungskriminalität ++

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Zeven. Nachdem ein aufmerksamer Zeuge vor zwei Wochen nach einem Einbruch in ein Haus an der Godenstedter Straße den entscheidenden Tipp gab, klärten die Ermittler des Zevener Kriminalermittlungsdienstes eine Serie von mehr als zehn Einbrüchen in Wohnungen, eine Spielhalle, Verwaltungsgebäude, eine Pizzeria und einen Reifenhandel auf.

Tatverdächtig sind zwei amtsbekannte 30 und 35 Jahre alte Zevener, die bei den Taten Diebesgut im Gesamtwert von 60 000 Euro erbeuteten, darunter Bargeld, Hifi-Geräte, Fernseher, Notebooks und Handys. Motiv der Verdächtigen für die Delikte war, Geld für Drogen zu erlangen.

Die Täter, die nach dem Zeugenhinweis festgenommen wurden, sind immer noch in Untersuchungshaft. Die Zevener Fahnder hoffen die Ermittlungen in Kürze abschließen und an die Staatsanwaltschaft abgeben zu können.

Ort
Veröffentlicht
03. Februar 2011, 15:34
Autor
whatsapp shareWhatsApp