Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Brand einer Küche +++ 134 km/h zu schnell - Polizei kontrollierte Geschwindigkeit auf der Autobahn

(ots) - Brand einer Küche

Zeven. In einem Mehrfamilienhaus in der Molkereistraße kam es am Mittwoch Nachmittag zu einem Wohnungsbrand. Der Mieter der Wohnung erhitzte Öl in einem Kochtopf. Kurze Zeit später kam es zu einer Verpuffung, die die Dunstabzugshaube in Brand setzte. Das Feuer dehnte sich auf die gesamte Küche aus. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf andere Räume verhindern. Die Kücheneinrichtung wurde völlig zerstört.

134 km/h zu schnell - Polizei kontrollierte Geschwindigkeit auf der Autobahn

Sittensen. Die Polizei kontrollierte gestern Nachmittag die Geschwindigkeit auf einem Streckenabschnitt der Autobahn in der Gemeinde Horstedt. Die Höchstgeschwindigkeit ist dort auf 100 km/h beschränkt. Hintergrund dafür ist, dass es in diesem sogenannten Entspannungsabschnitt zwischen zwei Baustellen immer wieder zu Staubildung vor der folgenden Baustelle kommt. Da sehr große Geschwindigkeitsdifferenzen die Unfallgefahr deutlich erhöhen, wurde die Höchstgeschwindigkeit beschränkt. Das - so zeigte es sich auch bei der Messung am Mittwoch Nachmittag - hält aber einige Verkehrsteilnehmer nicht davon ab, die Autobahn mit weit überhöhtem Tempo zu befahren und dadurch sich und andere zu gefährden. In drei Stunden registrierten die Messbeamten 156 Überschreitungen. 17 Verkehrsteilnehmer waren so schnell, dass sie zusätzlich zum Bußgeld auch mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Die Spitzenwerte erreichten ein Bremer Daimler-Fahrer mit 234 km/h und ein Audi-Fahrer aus Lettland mit 217 km/h. Für diese Geschwindigkeiten sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld von mindestens 600 Euro, vier Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von drei Monaten vor.

Ort
Veröffentlicht
14. Juli 2011, 10:04
Autor