Sag uns, was los ist:

W-Wuppertaler schoss auf Fahrkartenautomaten

(ots) - Heute (09.12.2011) Nachmittag wurde in Wuppertal ein 51-jähriger Passant auf einen Randalierer aufmerksam, der vehement an einem Fahrkartenautomaten der Schwebebahnhaltestelle Adlerbrücke, in der Straße Unterdörnen, rüttelte. Als der renitente Mann plötzlich eine Waffe zog und zwei Schüsse auf den Automaten abgab, war die Polizei bereits alarmiert. Dennoch gelang es dem zunächst unbekannten Mann in eine Schwebebahn zu steigen. Der couragierte Zeuge tat es ihm gleich und informierte die eingesetzten Beamten weiterhin per Telefon. Somit konnte der alkoholisierte Wuppertaler an der Haltestelle Alter Markt aus der "Gondel" geholt und festgenommen werden. Er hatte ein Springmesser, ein selbstgebautes Beil und eine Schreckschusswaffe bei sich. Glücklicherweise wurde bei seinen "Wutausbrüchen" gegenüber dem Automaten niemand verletzt und es entstand kein Sachschaden. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 43-Jährigen, der mehrfach wegen Waffendelikten in Erscheinung getreten ist und gegen den seitens der Polizei bereits ein generelles Waffenbesitzverbot ausgesprochen wurde. Durch den hinzugezogenen Bereitschaftsdienst der Feuerwehr wurde der offensichtlich psychisch Kranke in eine Spezialklinik eingewiesen. Die aufgefundenen Waffen wurden sichergestellt; die Ermittlungen dauern an.

Ort
Veröffentlicht
09. Dezember 2011, 17:37
Autor
Unserort Redaktion