Sag uns, was los ist:

W-Polizei verhinderte Ausschreitungen in Wuppertal

(ots) - Am heutigen Nachmittag, gegen 13.45 Uhr, verteilten ca. 30 Personen, die der rechten Szene zuzuordnen waren, am Von-der-Heydt-Platz in Wuppertal Handzettel, auf denen sie auf die für den 29.01.2011 angemeldete Versammlung hinwiesen. Die Polizei hat entsprechend darauf reagiert und ihre Präsenz in der Elberfelder Innenstadt verstärkt. Hierdurch konnte im weiteren Verlauf ein Aufeinandertreffen mit einer weiteren größeren Personengruppe des linken Spektrums, die sich zwischenzeitlich im Bereich Turmhof traf und in Richtung Von-der-Heydt-Platz bewegte, verhindert werden. Während die Gruppe der rechten Szene sich anschließend mit der Schwebebahn in Richtung Vohwinkel entfernte, konnte die Polizei das Ansinnen der zweiten Gruppierung, ebenfalls in der Schwebebahn mitzufahren, verhindern. Zeitgleich wurde auf dem Von-der-Heydt-Platz ein 24-jähriger Mann aus der rechten Szene wegen dem Verdacht einer versuchten gefährlichen Körperverletzung in Gewahrsam genommen. Ob dieser Fall mit den Geschehnissen im Zusammenhang steht, ist noch offen. Die Ermittlungen dauern an. Gegen 17.00 Uhr meldete eine Gruppe des rechten Spektrums eine Spontandemonstration in Vohwinkel an. Diese verlief ohne Störungen und löste sich gegen 17.30 Uhr auf.

Ort
Veröffentlicht
22. Januar 2011, 19:50