Sag uns, was los ist:

Haben Sie schon ein Alibi?

(ots) -

Tatort Bereitschaftspolizei: Krimilesung mit Bergischen Krimiautoren!

Einladung: Unsere Lesung findet erstmals auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei Wuppertal im Gebäude 16 (Speisesaal) der Liegenschaft Müngstener Straße 35 statt. Veranstaltungstermin ist der 25.06.2015 - Beginn 19:00 Uhr.

Die Polizei Wuppertal hat in diesem Jahr gleich drei Autoren zu einer schillernden und spannenden Lesung eingeladen:

Stefan Melneczuk: Der Redakteur und Autor aus Hattingen, bekannt als "Meister der Gänsehaut", schreibt seit 1985 Rabenschwarze Thriller, die hauptsächlich im Bergischen Land spielen. Vor allem bei seinen Lesungen zieht Stefan Melneczuk alle Register: prickelnde Thriller gepaart mit schrägem Humor!

Polizeihauptkommissar Maik Brückmann: In Solingen ist Polizeihauptkommissar Maik Brückmann einer der bekanntesten Polizisten. Umgekehrt kennt kaum jemand seine Stadt wie er - liebevoll wird er von seinen Solingern als Dorfpolizist geadelt. Mittlerweile hat er drei Kriminalromane - im Eigenverlag - veröffentlicht, in denen authentische Erlebnisse seines Berufsalltages eingearbeitet sind. Unveröffentlicht ist eine Zusammenstellung von dienstlichen Ereignissen, die auf erlebten Einsätzen basieren.

Sascha Gutzeit: Musiker, Autor, Kabarettist: das Multitalent aus Wuppertal hat mit seinem Kult-Kommissar Heinz Engelmann eine Figur wie aus dem Leben geschaffen: "Kommissar Engelmann ist Leiter der Mordkommission, trinkt im Dienst am liebsten Kognak und fährt als Dienstwagen einen rosaroten Panda. Seine Kriminalgeschichten sind mit Wortwitz gespickt und lassen garantiert kein Krimi-Klischee aus!"

Natürlich wieder mit dabei: die Jazz-Rock-Pop-Band des Landespolizeiorchesters unter Leitung von Hans Steinmeier. Außerdem im Programm, exklusiv für die Besucher der Krimilesung, eine Besichtigung der Spezialfahrzeuge der 2. Technischen Einsatzeinheit (TEE)!

Wenn Sie sich ein Alibi verschaffen wollen: Karten gibt es bei Bücher Köndgen (Telefon 0202 - 2480077 oder 8nach8@koendgen.de). Eintrittspreis 10 EUR-.

Ort
Veröffentlicht
19. Juni 2015, 07:36
Autor