Sag uns, was los ist:

(ots) Am Donnerstag (28. November 2019) kam es an der Dieselstraße in Wülfrath zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Zwei Männer sowie eine Frau und ihr Kind wurden dabei leicht verletzt. Gegen 16:35 Uhr befuhren ein 43 Jahre alter Mann aus Iserlohn und dessen 45-jähriger Beifahrer, in einem silbernen PKW Daimler, die innerörtliche Dieselstraße, aus Richtung Industriegebiet Kocherscheidt kommend. Bei erlaubter Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h, vermutlich in Folge zumindest unangepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn, verlor der 43-Jährige in einer Kurve, unmittelbar vor der Einfahrt zu einer Tankstelle, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß der Daimler mit dem PKW Renault einer 34-jährigen Frau aus Hagen und dem PKW Ford eines dahinter fahrenden 26-jährigen Mannes aus Wülfrath zusammen. Bei der schweren Kollision der drei Fahrzeuge wurden die beiden Daimler-Insassen aus Iserlohn leicht verletzt, lehnten jedoch weitere ärztliche Versorgung ab. Auch die Renault-Fahrerin aus Hagen sowie ihr mitfahrendes 6-jähriges Kind, wurden beim Unfall leicht verletzt und deshalb zur ambulanten ärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Alle drei Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 18.000 Euro. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028 E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizeinrwme Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4453729 OTS: Polizei Mettmann Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
mehr