Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kleines Feuer-große Wirkung

(ots) -

Ein angeblicher Kellerbrand in einem kombinierten Wohn- und

Geschäftshaus an der Hüttenbuscher Straße hat am frühen

Donnerstagnachmittag zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und

Feuerwehr auf den Plan gerufen. Mit vier Fahrzeugen rückten die

Freiwilligen Feuerwehren aus Hüttenbusch und Worpswede an, konnten

jedoch nach kurzer Zeit Entwarnung geben. Vermutlich durch eine

weggeworfene Zigarettenkippe waren Laubrückstände in einem

Lichtschacht neben dem Eingang des Lebensmittelgeschäftes in Brand

geraten. Größerer Schaden entstand nicht. Atemschutzgeräteträger

mussten jedoch die Tür eines Kellerraumes aufbrechen, um

sicherzustellen, dass sich der Brand nicht weiter ausgebreitet hatte.

Ort
Veröffentlicht
19. November 2009, 15:06
Autor