Sag uns, was los ist:

(ots) /- Schöningen Lange Trift 12.06.2018, 17.45 Uhr Um Kopf und Kragen redete sich ein 27 Jahre junger Mann aus dem Landkreis Helmstedt, als er am Mittwochabend von der Polizei in Schöningen gestoppt wurde. Am Ende standen einige Delikte auf dem Zettel der Ordnungshüter wegen derer sich der junge Mann demnächst vor Gericht verantworten muss. Begonnen hatte alles um 17.45 Uhr, als einer Funkstreifenbesatzung der Polizei ein weißer VW Passat auffiel, der mit Peiner Kennzeichen auf der Straße Lange Trift unterwegs war. Die Beamten überprüften das Kennzeichen und stellten fest, dass es nicht ausgegeben war. Somit stoppten die Beamten den VW Passat und unterzogen das Fahrzeug, wie auch den 27 Jahre alten Fahrer einer gründlichen Kontrolle. Dabei erklärte der 27-Jährige den Beamten, dass das Fahrzeug seit Mai 2019 stillgelegt ist und hätte gar nicht bewegt werden dürfen. Die Kennzeichen erwiesen sich als Fälschung und die Plaketten auf dem Schild waren entwendet. Des Weiteren gab er zu, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein und vor kurzen Betäubungsmittel genommen zu haben. Daraufhin wurde dem 27-Jährigen im Helmstedter Klinikum eine Blutprobe entnommen. Insgesamt ist der 27-Jährige bei der Polizei kein Unbekannter mehr, denn bereits in der Vergangenheit ist er in Niedersachsen, aber auch im benachbarten Sachsen-Anhalt wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten. Den jungen Mann erwarten nun Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss, Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Kraftfahrsteuergesetz, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.
mehr