Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Wolfsburger schwerverletzt in Klinik - Polizei sucht Zeugen

(ots) - Wolfsburg, Kaufhof 09.04.14, 02.30-03.00 Uhr

Mit Stichverletzungen wurde in der Nacht zum Mittwoch ein 31 Jahre alter Wolfsburger ins Klinikum eingeliefert, die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Der Vorfall ereignete sich den ersten Untersuchungen nach im Bereich der Schillerstraße Einmündung zur Straße Kaufhof. Nach ersten Angaben des 31-Jährigen habe er unvermittelt durch einen unbekannten Täter mehrere Schläge verspürt und erst wenig später die Schwere der blutenden Verletzung bemerkt.

Am Vormittag konnten Ermittler den in der Nacht nicht ansprechbaren 31-Jährigen im Klinikum vernehmen. Danach habe der Wolfsburger gegen 00.30 Uhr seine Wohnung in der Innenstadt verlassen und sei etwa zwei Stunden lang durch die Fußgängerzone der Porschestraße ohne Ziel umherspaziert. Schließlich sei es an dem so genannten Rondell am Kaufhof plötzlich zu dem Angriff gekommen. Da er mit einem Kopfhörer ausgestattet Musik gehört habe, habe er den Täter weder kommen hören noch gesehen, so der 31-Jährige. Der Unbekannte sei dunkel gekleidet gewesen, habe vermutlich eine Kapuze aufgehabt und nach der Tat auf der Schillerstraße in Richtung Kleiststraße davongelaufen. Nach dem Vorfall habe er sich noch zu seiner in der Nähe wohnenden getrennt lebenden Ehefrau geschleppt, die schließlich Polizei und Rettungskräfte verständigte.

Die zuständigen Beamten des 1. Fachkommissariates bitten um Unterstützung der Ermittlungen und fragen gezielt: Wer hat den 175 cm großen und mit einer auffälligen royalblauen Daunenjacke bekleideten 31-Jährigen vor der Tat in der Innenstadt gesehen? Der Wolfsburger habe ausschließlich in Erinnerung, dass er irgendwo gesessen und Bier getrunken sowie auch geraucht habe. Dabei sei jede Beobachtung wichtig, so ein Ermittler. Außerdem bitten die Fahnder, dass sich Zeugen melden, die den Vorfall am Eingang zum Kaufhof in der Zeit zwischen 02.30 Uhr und 03.00 Uhr beobachtet oder den flüchtenden Täter gesehen haben. Zusätzlich wurde bislang kein Tatwerkzeug aufgefunden. Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460.

Ort
Veröffentlicht
09. April 2014, 13:15
Autor