Veröffentlicht
06. September 2011, 16:41
Polizei Wolfsburg
Abonnenten: 1

Polizei Wolfsburg warnt vor falschen Handwerkern

(ots) - Wolfsburg, Finkenweg, Rabenbergstraße, Robert-Koch-Platz, Eichelkamp 06.09.11, 12.30 - 16.00 Uhr

Gleich vier Mal waren falsche Handwerker am Dienstagnachmittag im Stadtgebiet Wolfsburg aktiv und versuchten mit diesem Trick, in die Wohnung ausnahmslos älterer Mitmenschen zu gelangen. Nachdem die Täter im Finkenweg und in der Rabenbergstraße auf resolute Senioren trafen, gelang es den Trickdieben gegen 13.35 Uhr, mehrere Schmuckstücke von noch unbekanntem Wert in der Wohnung einer 86 Jahre alten Rentnerin zu erbeuten. Später wurden die Täter von einem rüstigen 74-jährigen Rentner im Eichelkamp aus der Wohnung vertrieben.

Der 74-Jährigen, selbst Handwerker im Berufsleben gewesen, ließ die Täter gegen 15.30 Uhr zunächst herein, durchschaute aber die dreiste Masche der Täter und verwies sie resolut aus der Wohnung. In allen Fällen gaben die Täter vor, es habe einen Rohrbruch gegeben und man müsse deswegen in der Wohnung die Wasserrohre überprüfen. Nachdem sich Aufregung des 74-Jährigen nach 30 Minuten gelegt hatte, verständigte er die Polizei. In allen Fällen verlief eine Fahndung ohne Erfolg.

Horst-Peter Ewert als Polizeiberater kennt diese Masche der Trickbetrüger, deren Ziel es jeweils sei, in die Wohnung der Opfer zu gelangen. Während ein Täter das Opfer ablenke, gelinge es häufig dem Komplizen in kurzer Zeit die restlichen Zimmer nach Bargeld und Schmuck zu durchsuchen. Der Kriminalhauptkommissar rät dazu, sich in jedem Fall einen Ausweis zeigen zu lassen, notfalls einen Rückruf in der Firma des Handwerkers zu tätigen. Bei Verdacht sei es wichtig, sofort die Polizei per Notruf 110 zu verständigen.

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
06. September 2011, 16:41
Polizei Wolfsburg
Abonnenten: 1