Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Bilanz der Alkoholkontrollen an Karneval

(ots) - Stadtgebiete: 1511 Autofahrer

kontrollierte die Essener Polizei während der neckischen Tage

zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch.

Von 407 auf Alkohol getesteten Männern und Frauen mussten 13

Unverbesserliche nach übermäßigem Alkoholkonsum mit zur Polizeiwache

kommen. Viermal genügte eine Messung am stationären Testgerät,

neunmal forderten die Beamten einen Arzt zur Entnahme einer Blutprobe

an.

Nach positiven Vortests auf Drogen mussten sich sechs weitere

Autofahrer Blut abnehmen lassen.

Neun Alkoholisierte müssen in nächster Zeit auf ihr Auto

verzichten - ihre Führerscheine stellte die Polizei sicher.

Bei zwölf Verkehrsunfällen unter Alkoholeinfluss wurde

glücklicherweise niemand verletzt.

Ein 40-Jähriger musste am Karnevalssonntag gleich zweimal eine

Blutprobe abgeben:

In Essen-Steele flüchtete er gegen 15:45 Uhr nach einem von ihm

verursachten Verkehrsunfall. Der Mann konnte ermittelt werden. Er war

betrunken und musste eine Blutprobe abgeben.

Nur gut zwei Stunden später fiel er in Rüttenscheid erneut mit seinem

Audi auf. Auch hier war er nach einem Unfall weiter gefahren. Während

der Fahndung ging er der Polizei erneut ins Netz. Nachdem für ihn

erneut der Arzt bestellt werden musste, stellten die Beamten auch

seinen Zweitschlüssel sicher. (LL)

Ort
Veröffentlicht
18. Februar 2010, 13:12
Autor