Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der BAB 20

whatsapp shareWhatsApp

(ots)

Am 11.12.2019 gegen 16:30 Uhr ereignete sich auf der BAB 20 unmittelbar hinter dem Parkplatz "Selliner See Süd" in Richtung Rostock ein Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen. Dabei befuhr nach bisherigem Kenntnisstand eine 57jährige Frau aus Rostock mit ihrem Skoda Yeti die Richtungsfahrbahn Rostock. Auf Höhe der Ausfahrt vom Parkplatz befuhr unvermittelt ein polnischer LKW, der den Parkplatz verlassen wollte, den Hauptfahrstreifen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die Fahrzeugführerin auf den Überholfahrstreifen aus. Dort kollidierte sie mit einem dort fahrenden Transporter aus Bentwisch. Der Pkw drehte sich, berührte den polnischen LKW und kam entgegengesetzt der Richtungsfahrbahn auf dem Hauptfahrstreifen, der Transporter auf der Überholspur zum Stehen. Auch der verursachende LKW bemerkte den Verkehrsunfall und blieb auf dem Beschleunigungsstreifen stehen. Die Fahrzeugführerin des Skoda Yeti wurde leichtverletzt in das örtliche Krankenhaus verbracht. Der 57-jährige Transporterfahrer und der 39-jährige Fahrer des LKW blieben unverletzt. 2 Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Der LKW konnte seine Fahrt fortsetzen.

Durch die Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers wurde der Verkehrsunfall aufgenommen und gegen den polnischen Fahrzeugführer eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gefertigt. Unfallursache ist derzeit unbekannt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

Im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme und der Bergung der verunfallten Fahrzeuge wurde die Autobahn zeitweise voll gesperrt.

Dirk Wiek Polizeioberkommissar Polizeiinspektion Wismar Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Metelsdorf

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Stefanie Busch Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 Fax: 038208 888 2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/4465804 OTS: Polizeipräsidium Rostock

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Ort
Veröffentlicht
11. Dezember 2019, 18:25
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!