Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Qualifikation für Rennrodelnachwuchs

whatsapp shareWhatsApp

Qualifikation für Rennrodelnachwuchs

Altenhoff und Oberließen kämpfen um YOG-Teilnahme in Lausanne / Sophie Gerloff musste nach Fußbruch operiert werden

Der Traum von Olympia könnte für die Rennrodler Henrik Altenhoff und Matteo Oberließen wahr werden: Der Doppelsitzer vom BRC Hallenberg kämpft um die Teilnahme an den 3. Olympischen Jugend-Winterspielen (YOG) vom 9. bis 22. Januar 2020 in Lausanne. "Es gibt in Deutschland zwei Doppelsitzer, die um einen Startplatz bei der YOG kämpfen. Ein Doppel sind unsere Jungs, das andere kommt aus Thüringen", sagt Landestrainerin Katja Haupt. "Henrik und Matteo haben sich in der Qualifikation gut gesteigert."

Neben den Selektionsrennen im Herbst, in denen es um die Startplätze im deutschen Jugend-/Junioren-Team ging, spielen auch die ersten vier Jugend-Weltcups eine wichtige Rolle. Sie gehen in die Qualifikation für die YOG ein. In Igls (30. 11./1. 12.) und Königssee (7./8. 12.) finden jeweils Doppel-Weltcups statt. Daher fahren Altenhoff und Oberließen (beide 16) die ersten vier Rennen im Jugendweltcup und wechseln dann in Altenberg (13. 12.) in den Junioren-Weltcup, für den sie sich als drittes deutsches Doppel qualifiziert haben. Die Nominierung für die YOG fällt der Deutsche Olympische Sportbund am 8. Dezember. Die Rodelwettbewerbe finden in St. Moritz statt.

Großes Pech hatte Sophie Gerloff (BSC Winterberg) in der Qualifikation für das Junioren-Weltcupteam. Die 17-Jährige brach sich im ersten Lehrgang in Altenberg den Fuß. "Sie musste operiert werden. Wir müssen abwarten, ob sie in diesem Winter wieder einsteigen kann", erklärt Katja Haupt.

Gesundheitlich "sehr angeschlagen" war auch Melina Cielaszyk (BRC Hallenberg) während der gesamten Qualifikation. Daher konnte sie nur an einem Rennen teilnehmen. Aufgrund ihres Alters (15) und dass sie zum Nachwuchskader 1 (NK 1) gehört, bekommt sie aber im Jugendweltcup einen Einsatz und kann jetzt die gesamte Serie fahren. Nach der Absage von Park City (USA) startete der Jugend-Weltcup mit einer Doppelveranstaltung in Igls (30. 11/1. 12.). In Winterberg werden die Weltcup-Rennen der Junioren/Jugend vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2020 ausgetragen.

Ort
Veröffentlicht
13. Dezember 2019, 06:36
Autor
whatsapp shareWhatsApp