Sag uns, was los ist:

SVL-Trainer mit glücklichem Händchen Einwechselspieler entscheiden das Spiel Der SVL übernahm von Beginn an das Kommando im Derby und ging folgerichtig durch Aschot Ghazaryan nach Kopfballverlängerung von Marvin Klein in Führung. Doch wie schon in den letzten Partien wurden auch die besten Chancen fahrlässig vergeben. Somit ging die Leuscheider Elf mit einer 0:1 Führung in die Kabine. Dort mahnte der Trainer Nico Tzimas nochmals davor das Spiel nicht aus der Hand zu geben. Denn eine gute Aktion reicht meistens aus um die Gegnerische Mannschaft wieder ins Spiel zu holen. Die Ansprache vom Trainer zeigte seine Wirkung und die Jungs kamen mit Elan aus der Kabine. Aber die Leuscheider Fahrlässigkeit setzte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fort und jede Chance den "besagten Deckel drauf zu machen" wurde vergeben. Nun kam es wie es kommen musste: Nach einer verunglückten Flanke, senkte sich der Ball hinter Keeper Lukas Kolb ins Netz und die Gastgeber glichen aus. Jetzt wurde das Spiel zum richtigen Derby und die zahlreichen Zuschauer konnten sich auf eine spannende Schlussphase freuen. Kurz nach dem Ausgleich rettete der eingewechselte Yannick Fuchs in letzte Not und hielt so das Leuscheider Team im Spiel, denn ob man das Spiel noch gedreht hätte nach einem Rückstand ist sehr fraglich. 5 Minuten vor Schluss erkannte Jonas Mäueler die Uneinigkeit in der Rosbacher Abwehr, sprintete dazwischen und am Ende der kuriosen Flipper-Kette ließ sich Marvin Klein die Chance nicht mehr nehmen um den SVL in Führung zu bringen. In der 99. Minute war es nun Alexander Güldenring der nach einer Verlängerung von Sven Korf den Siegtreffer zum 3:1 erzielte. Der SVL schickt an dieser Stelle beste Genesungswünsche an den Rosbacher Kapitän Kevin Blome und auf ein baldiges Wiedersehen auf dem Feld. Ausblick: Sonntag 23. September Heimspiele im Sportpark Hundhausen Energietechnik 13 Uhr SVL ll - SV Öttershagen ll und 15 Uhr SVL l - VfR Marienfeld
mehr 
Spielberichte des vergangenen Wochenendes TuS Herchen 1922 Abteilung Jugendfußball Die B- Juniorinnen des TuS Herchen 1922 spielten Fußball wie im Rausch Die Spielbeobachter schrieben bereits im Mai nach dem großartigen Sieg gegen den TuS Oberpleis, dass das fantastische Fußballspiel der "Mädchen von Herchen" Lust auf mehr machen würde und dass Luft nach oben durchaus vorhanden sei. Das dem so ist, setzen die Mädchen des TuS Herchen gegen den amtierenden Meister aus Bergisch Gladbach (1. FFC Bergisch Gladbach) unter Beweis. Nach wenigen Minuten lag man auf Grund individueller Fehler leider 0:2 zurück. Aber was dann geschah, damit hatten weder Trainer, Eltern, neutrale Zuschauer, ja vielleicht noch nicht einmal die Spielerinnen selbst gerechnet. Noch vor der Pause konnte man auf 1:2 verkürzen. Dieser psychologisch wertvolle Umstand trieb unsere Mädchen in der zweiten Halbzeit ein ums andere Mal vor das Tor der Rheinisch Berger. Wunderbarer Kombinationsfußball, Zweikampf und Nervenstärke sowie unbedingter Einsatz erzwangen Chance um Chance, von denen zwei dann schließlich hoch verdient den Weg in das Tor des Gegners fanden. Alle Tore für den TuS Herchen erzielte Jessica Bönisch. Die Saison ist noch lang, aber der Herchener Mädchennachwuchs setzte ein klares Zeichen, dass sie in den nächsten Monaten allen Wettbewerbern auf Augenhöhe begegnen können. Der Samstag schien sowieso ein Glückstag für den TuS Herchen zu sein. Egal, ob daheim im Sportpark "Haus Tannenhof" oder auswärts, der TuS Herchen war unschlagbar. Die D-Juniorinnen setzten sich mit 7:1 Toren durch, die C-Jugend gewann in Eudenbach mit 6:5 Toren und auch die Spielgemeinschaft Herchen/Höhe der B-Junioren gewann in Birlinghoven mit 9:2 Toren!
mehr 
KOMMENDE VERANSTALTUNGEN
In dieser Kategorie sind noch keine Veranstaltungen vorhanden. Lege jetzt eine VERANSTALTUNG an.