Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

CDU-Landtagskandidat Björn Franken

besucht Unternehmen der Region

CDU-Landtagskandidat Björn Franken besuchte in den vergangenen Wochen Unternehmen in seinem Wahlkreis.

Vor Ort nahm er die Möglichkeit wahr, mit den Unternehmensführungen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ein persönliches Gespräch zu kommen und herauszufinden, wo der Schuh drückt. Ein Problem, welches sich in unserer ländlichen Region, immer wieder ergibt, ist die vielerorts fehlende Möglichkeit ein Gewerbe zu erweitern und infolgedessen dafür die entsprechenden Flächen zur Verfügung gestellt zu bekommen. In vielen Gemeinden und Städten sind die Gewerbeflächen maximal ausgelastet und somit nicht für Neugründungen bzw. Erweiterungen geeignet. Nach dem neuen Landesentwicklungsplan der rot/grünen Landesregierung dürfen künftig nur wenige neue Gewerbegebiete neu erschlossen werden. Oftmals sind auch Umweltverbände mit Gegenargumenten und einer Verweigerungshaltung gegen neue Gewerbeflächen schnell bei der Hand, um vorliegende Planungen zu blockieren. All das sind Gründe dafür, warum Unternehmen sich nicht so erweitern können und sich zum Teil aus den ländlichen Regionen verabschieden müssen. "Eine Firma muss dringend eine weitere Maschine anschaffen. In den heutigen Räumen steht kein Platz zur Verfügung. Die Firma kann sich nicht erweitern. Diese Probleme möchte ich als gewählter CDU-Landtagsabgeordneter angehen und versuchen zu helfen", so Franken.

Doch Reden hilft alleine nicht, man muss auch selber mit anpacken können. Im Unternehmen Günter Wendt GmbH half Björn Franken im Versand und verpackte Schleifprodukte. Björn Franken bedankt sich bei allen Unternehmen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die er bisher besuchte für ihre Zeit und die persönlichen Gespräche.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
24. März 2017, 00:00
Autor

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!