Sag uns, was los ist:

Tausendste Geburt im Klinikum Weser-Egge

Tausendste Geburt im Klinikum Weser-Egge<br>

<br>Die kleine Hannah ist nicht nur Nikolauskind, sondern auch Jubiläumsbaby<br><br>Am Nikolaustag, den 6. Dezember, kam um 22.07 Uhr das tausendste Baby im Klinikum Weser-Egge zur Welt: Die kleine Hannah ist auf natürlichem Wege geboren und mit 54 cm und 3.370 Gramm gesund und wohlauf. Sie ist das erste Kind von Maria und Claus Huchel.<br><br>"Unsere Kleine ist noch süßer, als wir sie uns vorgestellt haben", strahlen die frisch gebackenen Eltern. Erst Anfang November ist das Paar aus beruflichen Gründen von Cuxhaven nach Höxter gezogen: Es war klar, dass ihr Kind am neuen Wohnort geboren wird. "Wir fühlen uns hier im St. Ansgar Krankenhaus sehr gut aufgehoben. Die Geburt war anstrengend, aber am Ende ist alles gut gegangen und wir sind den Ärzten und Pflegern sehr dankbar. Sie haben alles gegeben", erzählt Mutter Maria Huchel.<br><br>Auch für die Geburtshelfer, Arzt Andraos Wael und Hebamme Anna Reichenbach, ist diese Geburt etwas Besonderes. Im vergangenen Jahr wurden in der Frauenklinik zum ersten Mal seit 2002 mehr als tausend Kinder auf die Welt geholt. 2017 kam jetzt das tausendste Baby sogar schon ein paar Tage früher. Bis zum Ende des Jahres rechnet Holm Teschner, Oberarzt im Kreißsaal, mit insgesamt 1.050 Geburten. Er ist stolz auf sein Team, das eine moderne und familienfreundliche Geburtshilfe anbietet, die im Kreis und darüber hinaus sehr gut angenommen wird. <br><br>Um gut vorbereitet zu sein, sollten sich schwangere Frauen frühzeitig für eine Klinik entscheiden. Dafür werden im Klinikum Weser-Egge jeden ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr Kreißsaalführungen angeboten. Jeden zweiten Dienstag im Monat um 18 Uhr können werdende Mütter außerdem an Stillvorbereitungskursen teilnehmen. Drei Mal wöchentlich gibt es außerdem eine Geburtsplanungssprechstunde, um besondere Risiken der Schwangerschaft zu erkennen und in die Geburtsplanung mit einzubeziehen. <br><br><br>

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
19. Dezember 2017, 13:43
Autor