Sag uns, was los ist:

(ots) wilhelmshaven. Am frühen Mittwochmorgen, 06.11.2019, kam es auf der Hooksieler Landstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem die Pkw-Insassen zunächst flüchteten, sich jedoch kurze später durch den verursachten Schaden an der Achse liegengeblieben waren und zuvor auch noch die Berme in der Oldenburger Straße beschädigten (FOTO). Ein die B 210 in östliche Richtung fahrender Lkw-Fahrer alarmierte gegen 07 Uhr die Polizei, weil er den am Fahrbahnrand auf der Oldenburger Straße festgefahrenen Pkw bemerkte und anhielt um zu helfen. In dem Moment seines Anhaltens stiegen beide Pkw-Insassen aus und einer der beiden aus dem BMW aussteigenden Personen, blutete offensichtlich an den Händen. Die beiden Männer sollen um das Fahrzeug rumgelaufen seien und hätten sich kurz bevor die Polizei eintraf mit getauschten Sitzpositionen wieder in den Pkw gesetzt. Aufgrund der ersten Erkenntnisse suchten die eingesetzten Beamten nach einem vorherigen Unfallort und konnten an der im Kreisverkehr (Hooksieler Landstraße/Kurt-Schumacher-Straße) existenten Verkehrsinsel u.a. ein beschädigtes Verkehrsschild, sowie einen beschädigten Laternenpfahl feststellen (FOTO). Nach jetzigem Ermittlungsstand verunfallte der Pkw BMW bereits zuvor an dieser Verkehrsinsel, fuhr dann jedoch weiter, um schließlich aufgrund des Schadens an der Oldenburger Straße, etwa 100 Meter nach der Kreuzung Oldenburger Straße/Peterstraße liegenbleiben zu müssen. Die beiden Insassen versuchten mit eigenen Mitteln das Fahrzeug zu bergen, wobei sich einer der beiden an der Hand verletzt haben muss. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten Ausfallerscheinungen bei den 22-Jährigen fest, so dass aufgrund des Verdachts des Konsums von Betäubungsmitteln Blutentnahmen erforderlich wurden. Die Beamten leiteten u.a. Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr ein. Der Pkw musste abgeschleppt werden, insgesamt ist ein geschätzter Schaden von etwa 6.000 EURO entstanden. Für die Unfallaufnahme konnte der Verkehr umgeleitet werden, es kam zu keinen Sperrmaßnahmen. Die Polizei bittet um Hinweise, insbesondere zum Unfall an der Verkehrsinsel, sowie zu den wo im grünen Pkw BMW sitzenden Personen. Zeugen, die die Fahrt bzw. den Unfall des grünen BMW gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.
mehr 
(ots) wilhelmshaven. Am frühen Samstagnachmittag, 02.11.2019, kam es gegen 14:10 Uhr auf der Bismarckstraße, in Höhe eines Verbrauchermarktes zu einem Verkehrsunfall. Ein 49-Jähriger Fahrer eines Pkw Daimler und ein 50-jähriger Fahrer eines Pkw Dacia befahren unmittelbar hintereinander mit ihren Fahrzeugen die Friedrich-Paffrath-Straße, in Richtung Süden. An der Kreuzung Friedrich-Paffrath-Straße/Bismarckstraße wollen beide nach rechts auf die Bismarckstraße abbiegen. Hierzu nutzen sie die Rechtsabbiegerspur, müssen allerdings an der Rot zeigenden Lichtsignalanlage warten. Als die Lichtsignalanlage grün zeigte fuhren beide zunächst an. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Bismarckstraße, in Richtung Osten und ordnete sich auf der Linksabbiegerspur (auf die Friedrich-Paffrath-Straße führend) ein, um an der Lichtsignalanlage zu wenden und die Fahrt auf der Bismarckstraße, in Richtung Westen, fortzusetzen. Hiernach passierte der unbekannte Fahrzeugführer mit seinen Pkw auch die Ausfahrt der Friedrich-Paffrath-Straße, auf die Bismarckstraße, sodass der bevorrechtigte Beteiligte 48-jährige Daimlerfahrer abbremsen muss, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dieses erkannte der nachfolgende Daciafahrer zu spät und konnte einen Zusammenstoß trotz Ausweichversuch nicht verhindern. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 2000 EURO. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seine Pflichten als Beteiligter eines Unfalls nachzukommen. Nach jetzigem Ermittlungsstand wendete der Fahrzeugführer unter Missachtung der Beschilderung (VZ 202 - Wendeverbot) seinen Pkw auf der Bismarckstraße, verursachte diesen Auffahrunfall und flüchtete. Bei dem flüchtenden Pkw soll es sich um einen schwarzen Geländewagen (SUV) handeln, so dass der Fahrer bzw. Zeugen, die ergänzende Angaben machen können, gebeten werden, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.
mehr