Sag uns, was los ist:

Unfälle in Folge der winterglatten Straßen

(ots) - Am gestrigen Tag, in der Zeit 05.12.2012, 06:00 Uhr bis heute, 06.12.2012, 06:00 Uhr, kam es in der Stadt Wilhelmshaven allein zu 21 Verkehrsunfällen in Folge der winterglatten Straßen. Bei der Vielzahl der Unfälle blieb es bei leichteren Blechschäden. Bei einem Unfall am 05.12.2012, gegen 23:55 Uhr, kam ein Fahrzeugführer mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn des Friesendamms ab, überschlug sich und blieb im Straßengraben liegen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der Fahrer, der sich alleine im Fahrzeug befand, wurde leicht verletzt. Neben der Straßenglätte war aber auch Alkohol die Unfallursache. Ein durchgeführter Test am Alcomaten ergab bei dem Fahrzeugführer eine Alkoholkonzentration von 2,25 Promille.

Ebenfalls leicht verletzt wurde ein Beteiligter eines Unfalles auf der Berliner Straße in Wilhelmshaven, bei dem eine Unachtsamkeit Ursache des Unfalles war. Ein Fahrzeugführer, der die Berliner Straße in Richtung Norden befuhr, musste die Vorfahrt achten und verkehrsbedingt anhalten. Dieses erkannte der Führer eines Mitsubishi aus Wilhelmshaven zu spät und fuhr trotz einer eingeleiteten Vollbremsung auf den wartenden Pkw auf. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3500 EUR.

Im Landkreis Friesland verlief der Wintereinbruch wesentlich glimpflicher. Hier registrierte die Polizei in Jever zwei Verkehrsunfälle mit Sachschaden in Verbindung mit winterglatter Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit.

Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer befuhr mit seinem Sattelzug am 05.12.2012, gegen 18.20 Uhr, die B210 in Fahrtrichtung Wittmund. In Höhe der Abfahrt Jever West kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei die Berme und die Leitplanke auf einer Länge von ca. 150 Metern. Auch am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Ein 37-jähriger Lkw-Fahrer, befuhr mit seinem Fahrzeug am 05.12.2012, gegen 17.45 Uhr, ebenfalls die B210 und hatte die Absicht, auf die Landesstraße 807 abzubiegen. Dabei geriet er ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. In beiden Fällen blieb es bei den Blechschäden.

Am heutigen Morgen ab 06:00 Uhr hatten sich die Autofahrer offensichtlich besser auf die winterlichen Straßenverhältnisse eingestellt. In der Stadt Wilhelmshaven wurden bis um 12:00 Uhr insgesamt sieben kleinere Glatteisunfälle mit Blechschäden durch die Polizei aufgenommen. Im Bereich des nördlichen Landkreises Friesland krachte es insgesamt zweimal aufgrund der winterglatten Straßen. Auch hier blieb es bei Blechschäden. Lediglich zu einem Glatteisunfall mit Blechschaden musste die Polizei in Varel ausrücken.

Ort
Veröffentlicht
06. Dezember 2012, 11:43
Autor