Sag uns, was los ist:

Radtour mit schweren Folgen - Wind wurde einem E-Bike-Fahrer ohne Helm zum Verhängnis - Polizei appelliert an das Tragen eines Helms

(ots) - wilhelmshaven. Am frühen Donnerstagnachmittag, 17.10.2013, befuhr ein 32-jähriger Radfahrer mit seinem E-Bike die Bunsenstraße Richtung Banter Weg. Im Kurvenbereich in Höhe des Kanuvereins wurde ihm die Kapuze der Jacke aufgrund des Windes ins Gesicht geweht. Kurz darauf stieß er gegen einen Lampenmast, stürzte und verletzt sich schwer. Er musste daraufhin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an das Tragen eines Helms: "Fahrradhelme können Unfälle nicht verhindern, ihre Folgen jedoch deutlich abmildern. Da Radfahrer bei Unfällen über keine Knautschzone verfügen, ist das Tragen eines Helmes umso wichtiger", betont Klaus-Rüdiger Harms, Sachbearbeiter Verkehr der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland.

"Er wirkt wie ein Stoßdämpfer, indem er die Wucht des Aufpralls abfängt. Gerade bei der Fahrt mit E-Bikes werden hohe Geschwindigkeiten gefahren, so dass das Tragen eines Helms umso wichtiger ist", so Harms weiter.

Ort
Veröffentlicht
18. Oktober 2013, 09:36
Autor