Sag uns, was los ist:

Polizei Stade bittet nochmals in Wilhelmshaven / Friesland um Mitthilfe (Bild eines Vergleichfahrzeuges im Download)

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Am vergangenen Sonntag, 02.10.2011 ereignete sich gegen 14:40 Uhr, im Landkreis Stade auf der Bundesstraße 74, zwischen Bremervörde und Stade in der Nähe von Hagenah ein Verkehrsunfall, bei dem ein bisher unbekannter Autofahrer beim Überholen den überholten Pkw Ford Fusion eines älteren Ehepaares aus dem Bereich Stade abdrängte. Der Wagen kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Das Verursacherfahrzeug entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Das Rentnerehepaar im Alter von 83 und 86 Jahren wurde durch den Unfall in dem verunglückten Pkw Ford getötet.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen dürfte es sich bei dem geflüchteten Pkw um einen rubinroten Audi 80 oder 90 der Baujahre 1992-1996 (vermutlich Avant) handeln. Dieser müsste hauptsächlich vorne rechts am Kotflügel, am Blinker und an der Stoßstange beschädigt sein. Möglicherweise hat der Unfallverursacher sogar kurz nach dem Unfall angehalten, ist zum Unfallort zurückgegangen und dann doch mit dem Audi davongefahren

Bisher wurden ca. 250 Fahrzeuge aus sechs angrenzenden Landkreisen von der Polizei überprüft. Das Verursacherfahrzeug könnte nach Ansicht der zwischenzeitlich extra eingerichteten, 10-köpfigen Sonderermittlungsgruppe aber auch aus dem Weser-Ems-Bereich, dem südlichen Niedersachsen sowie den angrenzenden Bundesländern Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen oder Nordrhein-Westfalen stammen.

Die Ermittler der Polizei Stade fragen nun: 1) Wer hat den Unfall am 02.10.2011, gegen 14.40 Uhr, auf der B 74 beobachtet oder kann dazu Angaben machen? 2) Wer hat das gesuchte Fahrzeug nach dem Unfall gesehen oder kann sagen, wo es repariert wurde?

Die Polizei Stade bittet insbesondere Kfz-Werkstätten, Lackierer und Kfz-Teileverkäufer, aber auch Privatpersonen um sachdienliche Hinweise. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215

Rückfragen an:

Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Ort
Veröffentlicht
13. Oktober 2011, 12:55
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!