Sag uns, was los ist:

(ots) /- Nach bisherigem Stand der Ermittlungen stellte am Samstagabend gegen 23:00 Uhr der Fahrer eines Linienbusses an einer Haltestelle in der Schwalbacher Straße stadteinwärts einen technischen Defekt an einer Einstiegstür seines Fahrzeugs fest. Er verließ den Gelenkbus um die Elektronik zu überprüfen und zu reparieren. Aus bislang ungeklärter Ursache setze sich das Führerlose Fahrzeug auf der abschüssigen Straße in Bewegung. Nach einigen Metern stieß der Bus gegen ein mit vier Personen besetzten abgestellten PKW und wurde durch den Anstoß in Richtung Mittelleitplanke gelenkt. Durch die Leitplanke erhielt der Bus erneut eine Fahrtrichtungsänderung und überquerte nochmals alle drei Fahrspuren der Schwalbacher Straße. Die Irrfahrt endete nach etwa 120 Metern letztendlich in einem Restaurant, dass zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise schon geschlossen war. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befanden sich wenige Fahrgäste in dem Bus, die unmittelbar nach dem Anstoß das Fahrzeug verlassen hatten und unverletzt blieben. Die vier Insassen des Autos erlitten leichte Verletzungen und wurden teilweise vorsorglich in Wiesbadener Krankenhäuser verbracht. Eine Augenzeugin erlitt einen leichten Schock. Sowohl der Bus wie auch das Auto wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. An dem Gebäude entstand ebenfalls Sachschaden. Der Gesamtschaden wird auf ungefähr 120.000 EUR geschätzt. Die Schwalbacher Straße war zum Unfallzeitpunkt wenig befahren, wodurch erheblich schlimmere Folgen zum Glück ausblieben. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte beim 1. Polizeirevier Wiesbaden (0611-345-2140) Karwath, PHK und KvD
mehr