Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Das Bundeskriminalamt (BKA) teilt mit: Festnahme von mutmaßlichen `Ndrangheta-Mitgliedern in Deutschland und Italien

(ots) - In den frühen Morgenstunden des 08.03.2011 wurde in Frankfurt am Main ein mutmaßlich ranghohes Mitglied der italienischen Mafia-Organisation `Ndrangheta von Beamten des Bundeskriminalamtes mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos aus Hessen festgenommen. Grundlage war ein von der italienischen Staatsanwaltschaft in Reggio Calabria ausgestellter Europäischer Haftbefehl.

Die Festnahme steht im Zusammenhang mit einer international konzertierten Aktion in Italien, Deutschland und der Schweiz. Weitere fünf Festnahmen in Deutschland erfolgten durch das Landeskriminalamt Baden-Württemberg. In Italien, Reggio Calabria, wurden durch die italienischen Behörden 30 Festnahmen vorgenommen.

Der 45-jährige italienische Staatsangehörige wurde wegen Verdachts der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung nach Art der Mafia des italienischen Strafgesetzbuches gesucht. Er soll im Auftrag der `Ndrangheta für die Umsetzung der in Deutschland von der Organisation verfolgten Interessen verantwortlich gewesen sein.

Der Festnahme waren umfangreiche Ermittlungen des BKA unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main sowie des Landeskriminalamts Baden-Württemberg gemeinsam mit den italienischen Strafverfolgungsbehörden vorausgegangen. Das hiesige Ermittlungsverfahren war von der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main zwecks Strafverfolgung nach Italien abgegeben worden. Die mit der heutigen Aktion gewonnenen Erkenntnisse werden daher den dortigen Starverfolgungsbehörden übermittelt. Zum Zwecke der Koordination der Festnahmeaktion mit den italienischen Justizbehörden befinden sich derzeit zwei Experten des Bundeskriminalamtes in Italien.

Nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamtes halten sich Mitglieder der drei großen italienischen Mafiaorganisationen (Camorra, Cosa Nostra, 'Ndrangheta) dauerhaft in Deutschland auf. Seit Mitte der 90er Jahre wurden mehr als 200 mutmaßliche Mitglieder italienischer Mafia-Organisationen in Deutschland festgenommen.

Die Ndrangheta gilt nach Einschätzung der italienischen Strafverfolgungsbehörden derzeit als die einflussreichste Mafiaorganisation, insbesondere auf dem Gebiet des international organisierten Rauschgifthandels. Der Einflussbereich derNdrangheta erstreckt sich in Italien auf Kalabrien, Nord- und Mittelitalien sowie Apulien.

BKA-Präsident Jörg Ziercke: "Die aktuellen Festnahmen haben einmal mehr gezeigt, dass der Europäische Haftbefehl ein wirksames Instrument zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität ist."

Ort
Veröffentlicht
08. März 2011, 12:35