Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Aussprache endet in Körperverletzung

(ots) /- Am Freitag, dem 06.07.2018 wurde eine Streife des 1. Polizeireviers in die Wiesbadener Kronprinzenstraße entsandt. Dort sollte es kurz vor Mitternacht zunächst zu einer verbalen, im Anschluss zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen gekommen sein. Vor Ort wurden mehrere Zeugen und der 36-jährige männliche Geschädigte angetroffen. Dieser hatte sich im Laufe des Tages von seiner Freundin, einer 24-jährigen Wiesbadenerin getrennt. Diese bat zur Tatzeit um eine Aussprache an der Wohnanschrift des Geschädigten. Diese Aussprache führte vermutlich allerdings nicht zum gewünschten Erfolg, vielmehr geriet das Ex-Pärchen zunächst in einen verbalen Streit. Da dies nach Angaben des Geschädigten in der Vergangenheit bereits desöfteren in Gewalttätigkeiten endete, hielt er seine Ex-Freundin von hinten mit beiden Armen fest. Diese widerum versuchte sich aus dem Griff zu befreien, was ihr mittels eines kräftigen Bisses in den vorderen Bereich der rechten Schulter ihres Ex-Freundes auch gelang. Im Anschluss erhielt der Geschädigte von seiner Ex-Freundin noch einen heftigen Kopfstoss ins Gesicht, was letztlich zu einer Platzwunde an der Stirn des Geschädigten führte, die nach Angaben der hinzugerufenen Mitarbeiter des Rettungsdienstes in einer Wiesbadener Klinik genäht werden musste. Die junge Frau entfernte sich vor dem Eintreffen der Polizei vom Tatort, konnte aber im Rahmen der Fahndung von Polizeikräften festgenommen und zum 1. Revier verbracht werden. Da sie nach eigenen Angaben Betäubungsmittel und Alkohol konsumiert hatte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Nach der Erteilung eines Platzverweises für den Bereich der Kronprinzenstraße wurde die junge Dame vom 1. Revier entlassen.

Ort
Veröffentlicht
07. Juli 2018, 07:58
Autor