Sag uns, was los ist:

Jeder neue Radler ist ein Gewinn für den Autolenke Alle zwei Jahre befragt der ADFC die Bürger nach der Fahrradfreundlichkeit ihrer Heimatgemeinde. Das unterstützten wir, Bündnis90/Die Grünen, mit Aktionen in Wiehl und in Bielstein. Mithilfe dieser Umfrage nämlich können sich Radfahrer mehr Gehör verschaffen. Mehrere Besucher erzählten begeistert von der Verkehrssituation in den Niederlanden, wo der partnerschaftliche Umgang von Fußgängern, Fahrrad- und Autofahrern selbstverständlich ist. Einige Wiehler BürgerInnen haben uns dazu konkrete Vorschläge gemacht wie Tempobegrenzung (30 km innerorts, 70 km auf den Verbindungsstraßen zwischen den Dörfern), Pflege und Instandsetzung der wenigen Radwege, Fußgänger- und Fahrradschutzstreifen auf allen Ortsstraßen, Planung eines durchgängigen, benutzerfreundlichen Radwegenetzes und ein Netz von Mitfahrerbänken. Wir brauchen auch in Wiehl einen Paradigmenwechsel in der Mobilitätspolitik. Bisher sind unsere Vorschläge und Anregungen meist von den Mehrheitsfraktionen im Rat abgelehnt worden. Helfen Sie uns, dass unsere Stadt in den Bereichen Klima, Umwelt und Mobilität zukunftsweisend wird. Dies nützt vor Ort langfristig unseren Firmen, fördert Arbeitskräfte und bewahrt unsere Lebensqualität. Jeder, der kürzere Wege zu Fuß geht oder mit dem Rad oder E-Bike fährt, entlastet den Autoverkehr. Wer sich in diesem Punkte Gehör verschaffen möchte, kann bis zum 30.11.2018 noch an der Umfrage des ADFC teilnehmen. Autor Marc Zimmermann
mehr