Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Betrüger zocken per SMS ab

(ots) - In den letzten Wochen kam es im Oberbergischen Kreis vermehrt zu Betrugs - Anzeigen mit der sogenannten "SMS-Abzocke"

Am Dienstag (27.5.) traf es beispielsweise eine 27-jährige Waldbrölerin. Ein Unbekannter hatte ihr Facebook-Konto kopiert. Unter ihrem Namen und mit der Kopie ihrer Facebookseite schrieb er ihre Facebook-Freunde an. Sein Ziel: Er versuchte Paypal-Codenummern zu erfragen und auf diese Weise Geldbeträge abzubuchen. Bei einer gleichaltrigen Freundin der 27-Jährigen hatte er Erfolg. Von deren Konto wurden über 100 Euro abgebucht.

Die Betrüger versuchen zunächst über einen kopierten Facebook-Account an Handynummern zu gelangen. Unter einem Vorwand, wie zum Beispiel verlegte Nummer oder verlorenes Handy, bitten sie die Freunde des kopierten Accounts ihre Telefonnummern zu übermitteln. Diese Nummern nutzen sie nun, um sich persönlich mit ihren Opfern in Verbindung zu setzen. Sie bitten per SMS darum, diverse Nummern, die von "Paypal", "Zong" oder anderen Bezahldiensten übermittelt werden, an den Betrüger weiter zu schicken. Auf diese Art tätigen die Betrüger im Internet digitale Einkäufe und erwerben Guthaben bei kostenpflichtigen Internet-Spielen. Das Opfer erhält die Rechnung erst später, wenn das Geld bei der nächsten Telefonrechnung abgebucht wird.

Das geschilderte Vorgehen tritt bundesweit auf. Allein bei der Kriminalpolizei in Waldbröl wurden in den letzten zwei Wochen eine handvoll Anzeigen erstattet. Auch der Kripo in Gummersbach ist diese Art der Abzocke nicht unbekannt. Auch hier wurden bereits einige ähnlich gelagerte Fälle bearbeitet.

Hinweise der Polizei:

Geben Sie keine sensiblen Daten wie Anschriften, Telefonnummern, Zahlencodes, PIN's, TAN's oder gar Kontodaten weiter.

Nehmen Sie bei einer Abfrage ihrer persönlichen Daten erst Rücksprache mit dem entsprechenden Kontakt.

Seien Sie vorsichtig im Umgang mit Freundschaftsanfragen.

Melden Sie einen erkannten "Fake-Account" sofort bei ihrem sozialen Netzwerk.

Vorsicht bei unbekannten Nachrichten sowie Rückruf- / SMS-Bestätigungen

Wenden Sie sich als Betrugsopfer an die Polizei und warnen Sie ihre Internetfreunde

Ort
Veröffentlicht
30. Mai 2014, 11:24