Sag uns, was los ist:

(ots) /- Zu zwei Einsätzen mussten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr) am heutigen Montagmorgen ausrücken. Bereits um 06:30 Uhr schrillten die Funkmelder des Löschzuges Volmarstein / Grundschöttel. Auf der Grundschötteler Straße war es in Höhe der Steinkampstraße aus noch ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß von zwei Personenwagen gekommen. Hierbei wurde eine Person verletzt und nach Versorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und klemmte die Batterien der Unfallfahrzeuge ab. Zusätzlich wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt und auslaufende Betriebsmittel abgestreut. Nachdem ein PKW durch einen Abschleppwagen abtransportiert war, wurde die Straße in Zusammenarbeit mit der Polizei noch wieder frei gemacht, sodass der morgendliche Berufsverkehr wieder fließen konnte. Nach einer guten Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Um 09:43 Uhr wurde die Feuerwehr dann zum Ruhrtalcenter gerufen. Hier hatte die automatische Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war das Einkaufszentrum bereits vorbildlich geräumt. Die Erkundung ergab, dass die Melder in einem Supermarkt im Untergeschoss des Gebäudes angeschlagen hatten. Für die Rauchentwicklung war aber zum Glück kein Brand verantwortlich, sondern Reinigungsarbeiten an einem Grill, wie sich vor Ort herausstellte. Der betreffende Bereich wurde sicherheitshalber noch mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, danach konnte das Einkaufszentrum wieder frei gegeben werden. Die Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren hier rund dreißig Minuten im Einsatz.
mehr 
(ots) /- Der Löschzug Alt-Wetter und die Löschgruppe Grundschöttel wurden am Sonntagabend um 18:44 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in der Friedrichstraße alarmiert. Hier waren aus ungeklärter Ursache mehrere Mülltonnen in Brand geraten. Als die ersten Kräfte nach vier Minuten vor Ort eingetroffen waren, hatten Nachbarn und auch der Eigentümer schon erste Löschmaßnahmen mit einem Gartenschlauch durchgeführt und so die weitere Ausbreitung der Flammen verhindert. Durch einen Trupp wurden die letzten Löschmaßnahmen durchgeführt und anschließend der komplette Bereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Parallel wurde der angrenzende Hausflur kontrolliert, da durch geöffnete Fenster dort Rauch hereingezogen war. Zur Beseitigung der leichten Verrauchung wurde an der Eingangstür ein Lüfter aufgestellt. Zwei betroffene Personen wurden vorsorglich vom Rettungsdienst begutachtet, konnten allerdings vor Ort verbleiben. Ebenso verletzte sich bei den Aufräumarbeiten ein Feuerwehrmann leicht, welcher ebenfalls nach kurzer Kontrolle im Rettungswagen vor Ort verbleiben konnte. Durch das Feuer wurde auch der Hausstromkasten beschädigt, sodass der Bereitschaftsdienst vom zuständigen Energieversorger zur Einsatzstelle alarmiert wurde. Für die Einsatzkräfte waren alle Maßnahmen nach einer guten Stunde beendet und die Kräfte rückten wieder ein. Neben den Kräften von Feuerwehr und Rettungsdienst war auch die Polizei vor Ort. Das beigefügte Bildmaterial darf unter der Nennung "Feuerwehr Wetter (Ruhr)" gerne kostenlos verwendet werden.
mehr