Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kreis Wesel - Reisezeit - Schieben Sie Einbrechern einen "Riegel vor!"

(ots) - Viele Menschen sorgen sich - insbesondere vor der Reisezeit - um die Sicherung ihrer Wohnungen. Kurz vor einem Urlaub lassen sich umfangreiche Sicherungsmaßnahmen im Wohnbereich kaum noch realisieren; Sie aber können Zeichen längerer Abwesenheit vermeiden und mit Hilfe von Freunden oder Nachbarn Ihr Haus oder Ihre Wohnung ständig bewohnt erscheinen lassen.

Unsere Tipps:

  • Wenn Sie verreisen, vermeiden Sie alle Hinweise auf Ihre Abwesenheit: Ihr ungeleerter Briefkasten, ständig heruntergelassene Rollläden, zugezogene Vorhänge oder Ihre entsprechende Mitteilung auf dem Anrufbeantworter sind für ausspähende Einbrecher sichere Zeichen; auch der ungemähte Rasen im Garten könnte signalisieren: Hier ist niemand zu Hause. - Lassen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus durch Freunde, Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder "Haushüter"-Unternehmen bewohnen (oder wenigstens bewohnt erscheinen). Lassen Sie Ihren Briefkasten leeren sowie Rollläden, Vorhänge und Beleuchtung zu unregelmäßigen Zeiten betätigen. - Informieren Sie Ihre Nachbarn über die Funktion einer vorhandenen Alarmanlage und auch darüber, dass Sie Beleuchtung über Zeitschaltuhren steuern. - Ziehen Sie Türen nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie diese immer zweifach ab. Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Lassen Sie Fenster nicht gekippt. - Schließen Sie Leitern, Gartenmöbel und andere Gegenstände, die sich als Aufstiegshilfen eignen, weg oder sichern Sie diese z.B. mit einer Kette. Schalten Sie Außensteckdosen ab. - Geben Sie im Internet und auf dem Anrufbeantworter keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit. - Bitten Sie Ihre Nachbarn, verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei über den Polizeinotruf 110 zu melden, insbesondere wenn sich Fremde im Haus oder auf dem Grundstück aufhalten!

Über weitere sicherungstechnische Maßnahmen sowie das Präventionskonzept "Riegel vor!" informiert Sie ganzjährig das Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz individuell und kostenlos. Die Beamtinnen und Beamten sind zu erreichen unter 0281 / 107-4411. Informationen im Internet finden Sie unter www.riegelvor.nrw.de.

Ort
Veröffentlicht
02. Juli 2012, 05:18
Autor