Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Neues aus Weimar

(ots) /- Mehrere Anzeigen

Am Dienstagabend, gegen 23:10 Uhr, kam ein 21-jähriger Radfahrer durch eigene Schuld in der Ernst-Thälmann-Straße in Weimar zu Fall. Wütend über seine Unfähigkeit trat er von einem parkenden Pkw einen Außenspiegel ab. Diesen warf er in Richtung des Fahrzeughalters und traf ihm am Körper. Im Anschluss griff er ohne Grund eine 25-jährige Fußgängerin an, welche zu Fall kam und sich am Knöchel leicht verletzte. Zwischenzeitlich rief die 25-Jährige ihren Freund an, ihr zu helfen. Auch der Freund wurde durch den 21-Jährigen angegriffen. Er flüchtete in einen Hinterhof in der Pabststraße wo er durch eingesetzte Polizeibeamte aufgegriffen wurde. Der Radfahrer war gegenüber den Beamten hochgradig aggressiv und musste fixiert in den Funkstreifenwagen verbracht werden. Er wurde in das Klinikum Weimar gebracht wo er den behandelnden Arzt mehrfach anspuckte. Zu guter Letzt wurde er in die Klinik stationär eingewiesen.

Fahren unter Einfluss von Drogen

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am gestrigen Tag gegen 14:45 Uhr eine 27-Jährige mit ihrem Fahrzeug am Kirschberg kontrolliert. Da sie nervös und zapplig war gab sie auf Nachfrage an, dass sie vor einiger Zeit Crystal konsumiert hatte. Bei der Durchsuchung ihres Fahrzeuges wurden circa 0,05 Gramm der Droge in einem Tütchen aufgefunden und sichergestellt. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Weiterfahrt untersagt.

Drogenbesitz

Am Dienstagabend, gegen 20:30 Uhr, begaben sich Polizeibeamte in Zivil in den Park an der Ilm, um dort eine Gruppe Jugendlicher zu kontrollieren. Vor den Jugendlichen lag auf der Wiese ein Tütchen (0, 25 Gramm netto) mit Rauschmittel. Ein 18-Jähriger kam auf die Beamten zu und übergab ihnen sein Führerschein zwecks Prüfung der Identität. In diesen Augenblick bückte sich der Jugendliche, nahm einen Tennisball und rannte weg. Nach kurzer Nacheile brach er ab und händigte den Ball aus. In diesem wurde ebenfalls Rauschmittel (0,21 Gramm netto) festgestellt. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde aufgenommen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein 23-jähriger Opelfahrer aus Weimar war am Dienstagmorgen, gegen 08:00 Uhr, von der Moskauer Straße in Richtung Schwanseestraße unterwegs. Aus unerklärlichen Gründen kam er in einer Linkskurve vor der Brücke nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Fußweg und circa 10 Meter einen Abhang hinunter. Der Pkw kam vor zwei Bäumen zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Seine Beifahrerin (22) verletzte sich leicht und stand unter Schock. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 3300 Euro.

sro

Ort
Veröffentlicht
27. Juni 2018, 10:59
Autor