Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Medieninformation der PI Weimar vom 08.12.2019

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Einbruch

Am Freitagmorgen stellte ein Mitarbeiter eines Steinmetzbetriebes in der Berkaer Straße einen Einbruch fest. Unbekannte Diebe hatten sich in der Nacht zuvor mit roher Gewalt über ein Fenster Zutritt in das Büro des Betriebes verschafft. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Unbekannten Computertechnik, einen Silberpokal und eine Bronzefigur im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Diebstahl

Ein dreister Dieb bediente sich am Freitagabend gegen 19:30 Uhr an einem Glühweinstand in der Schillerstraße Ecke Frauentorstraße. Während des laufenden Betriebes schlich er sich durch die nicht verschlossene Tür an der Rückseite des Glühweinstandes und entwendete unbemerkt eine Geldkassette mit ca. 500 Euro Bargeld.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Weimar (Tel. 03643 - 882-0) zu melden.

Verkehrsunfallgeschehen

Die mangelnde Aufmerksamkeit eines 50-jährigen Lkw-Fahrers führte am Freitagmittag zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und hohem Sachschaden. Vor Fahrtantritt hatte er schlichtweg vergessen, den am Heck seines Lkw montierten Ladekran einzufahren und er fuhr mit ausgefahrenem Kran durch die Nordstadt. Die Bahnunterführung in der Friedrich-Ebert-Straße wurde ihm schließlich zum Verhängnis. Als er in die Bahnunterführung einfuhr, kollidierte der ausgefahrene Ladekran des Lkw mit der Betondecke der Unterführung und riss ab. Heraus gerissene Betonbrocken prallten gegen einen entgegen kommenden Pkw (Toyota) und beschädigten diesen leicht. Der abgerissene, tonnenschwere Kran stürzte auf die Straße und blockierte die gesamte Fahrbahn. Ein weiterer im Gegenverkehr befindlicher Pkw (Mitsubishi) konnte nicht rechtzeitig bremsen und stieß gegen den herab gestürzten Kran.

Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Am Lkw und dem Pkw Mitsubishi entstand erheblicher Sachschaden. Bahnbrücke und Fahrbahn wurden leicht beschädigt. Der Gesamtschaden des Unfalles wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Die Friedrich-Ebert-Straße war zwischen der Einmündung Schopenhauerstraße und Kreuzung Rießnerstraße bis ca. 14 Uhr voll gesperrt. Trotz Umleitungsmaßnahmen kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Aus Unachtsamkeit kollidierte am Freitagabend gegen 23:20 Uhr der Fahrer eines Pkw Opel beim Wenden auf dem Theaterplatz am Rande des Weihnachtsmarktes mit dem Standrohr der Wasserversorgung der Marktstände. Er bemerkte offensichtlich nichts von seinem Missgeschick und verließ die Unfallstelle. In Folge der Kollision lockerte sich das Rohr und eine mehrere Meter hohe Wasserfontäne beregnete den Theaterplatz, bis das Wasser ca. 20 Minuten später abgestellt werden konnte. Das Verursacherfahrzeug konnte kurze Zeit später in der Nähe des Unfallortes festgestellt werden. Der 20 Jährige Fahrer bestätigte, dass er den Unfall nicht bemerkt habe. Trotz dessen wurde Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort erstattet.

Am Verursacherfahrzeug entstand kein Sachschaden. Der Schaden am Standrohr wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Ein weiterer Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ereignete sich am frühen Samstagabend an der Autobahnauffahrt Nohra. Der Fahrer eines Pkw Honda (22 Jahre) beabsichtigte, von Nohra kommend, nach links auf die BAB 4 aufzufahren. Beim Abbiegen übersah er einen entgegen kommenden Pkw Mercedes und es kam zur Kollision. Die beiden Insassen des Pkw Mercedes (60 und 61 Jahre) wurden leicht verletzt und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Der Gesamtschaden des Unfalles wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt.

Jan Carl Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Jena Polizeiinspektion Weimar Telefon: 03643 8820 E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/4461927 OTS: Landespolizeiinspektion Jena

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

Ort
Veröffentlicht
08. Dezember 2019, 09:31
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!