Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Warstein - Betrüger unterwegs

(ots) - Am Montag kam es durch bisher unbekannte Täter zu drei Betrugsversuchen von denen einer für die Geschädigten teuer wurde. In allen drei Fällen rief ein Unbekannter am Nachmittag bei aus Russland stammenden Familien an. Er sprach mit seinen Opfern sofort russisch. Jedes mal erzählte er, dass der Sohn der Familie einen Unfall verursacht hätte. Dabei wäre ein kleines Mädchen zu Schaden gekommen. Um eine Strafanzeige zu umgehen, müssten sofort die Operationskosten gezahlt werden. In zwei Fällen beendeten die "Opfer" an dieser Stelle das Gespräch. Der angebliche Anwalt meldete sich nicht wieder. Das dritte Opfer ging auf den "Anwalt" ein. Bereits eine viertel Stunde später erschien ein junger Mann an der Haustür und holte einen hohen vierstelligen Bargeldbetrag ab. Der Sohn des geschädigten Ehepaars kam kurz darauf unversehrt von seinem Einkauf zurück. Die Polizei rät sich nicht auf die Forderungen von Fremden einzulassen. Man sollte auf jeden Fall zunächst selbst versuchen den angeblich verunfallten Angehörigen zu erreichen. Täter machen die sprachliche Zugehörigkeit von Menschen mit Migrationshintergrund zum Werkzeug. (lü)

Ort
Veröffentlicht
14. März 2012, 13:14
Autor