Sag uns, was los ist:

(ots) Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster befindet sich ein 23-Jähriger in Untersuchungshaft, da er dringend verdächtig ist gemeinsam mit einer 16-Jährigen einen Mann beraubt zu haben. Ein 29-jähriger Hammer hatte über eine Dating-Plattform Kontakt zu einer jungen Frau aufgenommen und die beiden vereinbarten ein Treffen, dass am Freitag, 10.1.2020 gegen 0.30 Uhr außerhalb von Freckenhorst stattfand. Am Treffpunkt stieg die weibliche Kontaktperson in sein Auto und nur wenige Minuten später öffnete der Tatverdächtige die Fahrertür. Er soll dann unter Vorhalt einer Schusswaffe von dem Mann aus Hamm dessen Portemonnaie gefordert haben. Der Geschädigte soll dem Münsteraner daraufhin seine Geldbörse ausgehändigt haben. Dann soll der Tatverdächtige den 29-Jährigen mit Pfefferspray eigesprüht haben. Anschließend soll er zusammen mit der jungen Frau vom Treffpunkt zu einem Auto gerannt sein. Der Mann aus Hamm benachrichtigte schnell die Polizei, die anhand seiner Informationen weitere Ermittlungen durchführte. Ins Visier der Beamten gerieten eine 16-jährige Telgterin und der 23-Jährige, die in der Nacht zu Freitag in Freckenhorst festgenommen wurden. In einem an der Anschrift stehenden Pkw fanden die Ermittler Gegenstände, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten, darunter auch eine Spielzeugpistole. Der geschädigte Hammer erkannte die Personen als Beteiligte der Tat wieder. Beide Tatverdächtigen machten gegenüber der Polizei keine Angaben. Es besteht der Verdacht, dass die Jugendliche auch für die versuchten Raubtaten am 6.1.2020, 19.50 Uhr auf eine Tankstelle an der Gänsestraße in Freckenhorst und am 5.1.2020 um 00.16 Uhr auf eine Spielhalle an der Straße Am Holzbach in Warendorf in Betracht kommen könnte. Die Ermittlungen dazu dauern an. Polizisten führten den polizeibekannten 23-Jährigen einer Richterin am Amtsgericht Warendorf vor, die antragsgemäß Untersuchungshaft für den Münsteraner anordnete. Die 16-Jährige ist bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten und wurde aufgrund ihres Alters aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4492621 OTS: Polizei Warendorf Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Am Donnerstag, 9.1.2020 beabsichtigte eine Polizeistreife gegen 3.30 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug an der Freckenhorster Straße in Everswinkel zu kontrollieren. Der Pkw stand an einem Geschäft, wo aus einem umzäunten Außenlager Ende letzten Jahres mehrfach Gasflaschen gestohlen wurden. Als die Einsatzkräfte auf das Auto zugingen, flüchtete der Fahrzeugführer und gefährdete dabei einen Polizisten. Die Kräfte folgten dem Fahrzeug, welches sich mit hoher Geschwindigkeit entfernte. In Alverskirchen endete die Flucht des tatverdächtigen 23-Jährigen als er mit dem Auto gegen die Hauswand eines Hauses an der Hauptstraße stieß. Der scheinbar unverletzte junge Mann stand offensichtlich unter Drogeneinfluss. In dem Pkw fanden die Einsatzkräfte mehrere Gasflaschen, die nach ersten Ermittlungen aus dem Geschäft in Everswinkel stammen dürften. Der Tatverdächtige war mit einem gestohlen Auto unterwegs, an dem ebenfalls entwendete Kennzeichen angebracht waren. Das mutmaßliche Diebesgut sowie das Auto wurden sichergestellt. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4487485 OTS: Polizei Warendorf Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell
mehr