Sag uns, was los ist:

(ots) Am Montag, 13.1.2020 kam es gegen 13.35 Uhr zu einem Einsatz an der Gesamtschule Oelde, an der neben der Feuerwehr auch die Polizei eingesetzt war. Nach ersten Erkenntnissen befand sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler auf einer Fußgängerbrücke, die das Ganztagszentrum mit dem Schulgelände verbindet. Drei Schüler der Gruppe sollen sich auf der Brücke eingehakt und eine Art Sperre gebildet haben. Ein Mädchen aus der Gruppe soll aufgrund der Situation eine Ohnmacht erlitten haben. Daraufin reagierten die Schülerinnen und Schüler panisch und rannten weg. In dieser unübersichtlichen Situation kam es zu Rempeleien und Stürzen. Vor Ort wurden 31 Personen durch den Rettungsdienst versorgt, zehn von ihnen wurden mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei hatte den Bereich um das Schulgelände für den Rettungseinsatz abgesperrt. Erziehungsberechtigte konnten ab etwa 14.20 Uhr ihre Kinder von der Schule abholen. Zur Betreuung von betroffenen Schülerinnen und Schülern setzte das Deutsche Rote Kreuz ein Betreuungstem ein. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4490870 OTS: Polizei Warendorf Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Am Dienstag, 7.1.2020 verletzten sich gegen 6.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung B 475/Nordring in Ennigerloh drei Personen. Ein 28-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die B 475 in Richtung Ennigerloh und bog nach links auf die Straße Nordring ab. Dabei stieß er mit dem Auto eines 36-Jährigen zusammen. Der Beckumer befuhr die Bundesstraße aus Richtung Westkirchen kommend in Richtung Ennigerloh. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Fahrzeugführer leicht und der 32-jährige Beifahrer im Auto des Beckumers schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzten zur weiteren ärztlichen Behandlung in Krankenhäuser. Die beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Am Unfallort liefen Betriebsstoffe aus den Autos aus, so dass eine Spezialfirma zur Reinigung der Straße angefordert wurde. Der Bundesstraße war für fast zweieinhalb Stunden gesperrt. Kräfte der Feuerwehr unterstützten den Einsatz. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden von 13.000 Euro. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4485612 OTS: Polizei Warendorf Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell
mehr