Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Ennigerloh - Karnevalsumzug verläuft ruhig

(ots) /- POLWAF; 11.02.18

Der Karnevalsumzug Ennigerloh mit der anschließenden Feier im Festzelt verlief aus Sicht der Polizei ruhig. Den Umzug schauten sich ca. 7000 Zuschauer an. Ein 21-jähriger Ennigerloher kletterte am 10.02.18, gegen 21.00 Uhr über den Absperrzaun und verschaffte sich anschließend Zutritt zum Festzelt. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt und eine Strafanzeige gegen ihn gefertigt. Gegen 23.05 Uhr fiel ein 26-jähriger Ennigerloher auf, indem er mehrfach den Hitlergruß zeigte. Er wurde durch Kräfte der Wache Oelde angetroffen und überprüft. Nach Feststellung seiner Personalien und Anzeigenfertigung, wurde ihm ein Platzverweis erteilt. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen der Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen. Die Bilanz mit zehn Platzverweisen, einer Strafanzeige wegen Körperverletzung, einer Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch und einer Strafanzeige wegen Verwendung verfassungswidriger Kennzeichen fällt moderat aus. Im Verlauf der Alkoholkontrollen wurde am 11.02.18, um 04:29 Uhr ein 18-jähriger aus Rheda-Wiedenbrück in Ostenfelde durch eine Zeugin schlafend in einem VW Golf angetroffen. Als sie ihn ansprach und einen Rettungswagen verständigen wollte, fuhr der 18-jährige los. Nach einigen hundert Metern stellte er das Fahrzeug ab und lief davon. Er wurde durch einen hinzugerufenen Rettungswagen aufgegriffen und erstversorgt. Beamte der Wache Warendorf überprüften den jungen Mann und stellten Alkoholeinfluss bei ihm fest. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt.

Ort
Veröffentlicht
11. Februar 2018, 08:08
Autor