Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Drensteinfurt-Rinkerode - 2 Raubüberfälle am Bahnhof

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Am Samstag, den 22.02.2020 kam es am Bahnhof in Drensteinfurt-Rinkerode in den frühen Morgenstunden zu zwei Raubüberfällen.

Gegen 01:30 Uhr wurde ein 19-jähriger Mann aus Rinkerode von einer männlichen Person angegangen. Der Täter forderte vom 19-jährigen unter Vorhalt eines Brotmessers Bargeld. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schnitt er in ein Hosenbein des Geschädigten. Der 19-jährige blieb unverletzt und händigte ihm Bargeld aus. Der Täter flüchtete zu Fuß über die Gleise vom Tatort mit einer geringen Menge Bargeld.

Gegen 02.00 Uhr griff eine unbekannte männliche Person eine 25-jährige Frau aus Rinkerode von hinten an. Unter Vorhalt eines Brotmessers forderte er die Herausgabe von Bargeld. Es kam zu einer Rangelei, bei der die 25-jährige an der Hand verletzt wurde. Im weiteren Verlauf der Tat zwang er die Geschädigte mit ihm zu einer nahegelegenden Bank zu gehen und Bargeld abzuheben. Anschließend flüchtete der Täter mit der Beute fußläufig.

Unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers wurde im Nahbereich ohne Erfolg gefahndet.

Der Täter wird in beiden Fällen als 170 bis 180 cm groß beschrieben. Er war schlank, hatte dunkelblonde Haare, sprach deutsch und trug bei Tatausführung dunkle Kleidung. Wer kann Hinweise zum Täter oder verdächtigen Personen in dem Bereich geben? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Ahlen unter Telefon 02382-9650 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4527057 OTS: Polizei Warendorf

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Ort
Veröffentlicht
22. Februar 2020, 04:18
Autor
whatsapp shareWhatsApp