Sag uns, was los ist:

Straßenverkehrsgefährdungen - Verkehrsunfall in Folge von Riskanter Fahrweise - Gegenverkehr muss ausweichen - Eine leicht verletzte Person - Hoher Sachschaden - Zeugenaufruf

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Landkreis Waldshut

Stadt Bad Säckingen, B 34

Am 05.09.2019, gegen 13.25 Uhr, wurde der Integrierten Leistelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Waldshut ein Verkehrsunfall mit mindestens zwei beteiligten Pkw gemeldet. Die Unfallstelle sei beim Bahnübergang "Waldshuter Straße" am östlichen Rand der Innenstadt von Bad Säckingen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei Fahrzeuge von der B 34 abgekommen waren und ca. 10 Meter weit die Böschung in Richtung Bahnlinie heruntergekommen waren. Die eingesetzte Streife hatte bei Eintreffen alle Hände voll zu tun die aufgebrachten Gemüter zu beruhigen.

Nach ersten Ermittlungen stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar: Ein 47 - jähriger Mann fuhr mit einem Leihwagen (hochmotorisierter SUV, Neufahrzeug) auf der B 34 in östlicher Richtung durch Bad Säckingen. Kurz vor der Abzweigung zur Waldshuter Straße überholte er offenbar innerorts zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge. Er benutzt hierzu die Gegenspur auf welcher zu diesem Zeitpunkt ein Fahrzeug entgegen kommt. Der Fahrer dieses Fahrzeuges kann geistesgegenwärtig eine Vollbremsung einleiten um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Überholende, will den drohenden Unfall ebenfalls verhindern und schert hierzu wieder auf die rechte Fahrspur ein. Hierbei kollidiert er seitlich mit dem vorderen der beiden überholten Fahrzeuge. Hierbei kommen sein Fahrzeug und das vordere Überholte von der Fahrbahn nach rechts ab und rutschen die Böschung in Richtung Bahnlinie unkontrolliert hinunter.

Glücklicherweise verlief der Unfall weitestgehend glimpflich. So kam es weder zu einer Gefährdung des Bahnverkehrs oder gar einer Schädigung im Bereich der Bahnlinie, noch zu schwereren Verletzungen, was bei dem Ablauf der Geschehnisse zu erwarten gewesen wäre.

An dem Fahrzeug, welches durch den Verursacher gelenkt wurde entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000,- Euro. Der Fahrer machte keine Verletzungen geltend. In dem abgedrängten Fahrzeug wurde der Fahrer glücklicherweise nur leicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro.

Für die schwierige Bergung der beiden Fahrzeuge musste die B 34 in dem Bereich über mehrere Stunden mehrfach gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.

Gegen den Fahrer des neuwertigen SUV wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Verkehrsteilnehmer, welche im Zusammenhang mit dem beschriebenen Fahrzeug im Bereich Bad Säckingen Hinweise auf weitere Verkehrsverstöße geben können oder Fahrer, welche durch die Fahrweise gefährdet wurden oder gar verunfallten werden gebeten sich beim Polizeirevier Bad Säckingen unter der Telefonnummer: 07761 934-0 zu melden.

Ort
Veröffentlicht
05. September 2019, 15:21
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!