Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Rems-Murr-Kreis: Drogendealer in Haft - Unterschlagung von Bargeld - Passant störte Amtshandlung und leistete Widerstand - Unfälle

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Waiblingen / Stuttgart: Drogenfund

Bereits im Oktober 2018 ergab sich gegen einen 27-jährigen Mann der Verdacht, dass er im Rems-Murr-Kreis in Drogengeschäfte verwickelt ist. Nachdem sich der anfängliche Verdacht durch die polizeilichen Ermittlungen erhärtete, wurde über das Amtsgericht Stuttgart ein Durchsuchungsbeschluss für seine Wohnung erwirkt. Am 25.01.2019 wurde die Wohnung in Stuttgart-Untertürkheim durch Polizeibeamte der Rauschgiftermittlungsgruppe Waiblingen durchsucht. Dabei wurden ca. 48 Gramm Marihuana aufgefunden. Bei einem gleichaltrigen deutschen Mitbewohner wurden darüber hinaus ca. 450 Ecstasy-Pillen aufgefunden. Dieser wurde festgenommen und beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Ein Haftrichter erließ wegen Rauschgifthandels in nicht geringen Mengen Haftbefehl, der Mann wurde noch am selben Tag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Fellbach: Auto zerkratzt

Vor dem Ärztehaus in der Bahnhofstraße wurde ein dort geparkter Pkw Ford mutwillig beschädigt. Ein Unbekannter zerkratzte das Auto auf der Beifahrerseite und verursachte dabei erheblichen Schaden. Hinweise zur Tat, die am Dienstag zwischen 8 Uhr und 8.15 Uhr verübt wurde, nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Fellbach: Nach Unfall weitergefahren

Eine 29-jährige BMW-Fahrerin wendete am Montagmorgen kurz vor 9 Uhr in der Fellbacher Straße im Bereich der Parkplätze vor einer dortigen Bank. Hierbei bemerkte sie zu spät einen vorbeifahrenden Autofahrer. Sie streifte diesen PKW, bei dem es sich um einen schwarzen Honda gehandelt haben soll. Der etwa 40-jährige Autofahrer bemerkte möglicherweise den Unfall nicht und fuhr weiter. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Zeugen des Vorfalls sowie der unbekannte Unfallbeteiligte, sollten sich zur Klärung des Vorfalls bei der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 melden.

Fellbach: Aufgefahren

Ein 36-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Dienstagvormittag gegen 9.30 Uhr die Gotthilf-Bayh-Straße und hielt vor der Einmündung zur L 1197 an der roten Ampel an. Aus bekannten Gründen fuhr er plötzlich los und krachte auf das Heck eines vor ihm stehenden Audi A3. Dabei verursachte er 3000 Euro Sachschaden.

Schorndorf: Aggressiver Mann störte Amtshandlung

Wegen eines Schwarzfahrers kam es am Dienstag gegen 13 Uhr zu einem Polizeieinsatz. Ein unbeteiligter 21-jähriger Mann mischte sich ein und hinderte die Beamten, sich um den illegalen Fahrgast zu kümmern. Die mehrfachen Anweisungen der Beamten Abstand zu halten und sich zum Bahnsteig zu begeben, ignorierte der 21-Jährige. Als ein Beamter seine Arme ausstreckte, um ein Näherkommen des 21-Jährigen abzuwehren, griff der junge Mann den Beamten an. Der Angreifer wurde nun von den eingesetzten Beamten gewaltsam zu Boden gebracht und mit einer Handschließe fixiert. Dabei wurde der 21-Jährige, den nun eine Strafanzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erwartet, leicht an der Lippe verletzt.

Waiblingen: Beim Abbiegen Radfahrerin übersehen

Im Hausweinberg hat am Dienstagnachmittag ein 82 Jahre alter VW-Lenker eine 52-jährige Radfahrerin erfasst und schwer verletzt. Der Senior wollte um 16:20 Uhr nach links in den Geißberg abbiegen und hatte hierbei die entgegenkommende Fahrradfahrerin übersehen. Die Frau wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

Waiblingen: Auto gestreift und weitergefahren

Ein unbekannter Fahrzeuglenker hat in der Hohenackerstraße einen geparkten Ford Focus gestreift und einen Sachschaden von circa 3.000 Euro angerichtet. Der Unfall hat sich zwischen Montag, 21:00 Uhr und Dienstag, 15:00 Uhr ereignet. Zeugenhinweise zu dem Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier Waiblingen, Telefon 07151/950-422.

Schorndorf: Seniorin vergisst Geld in Apotheke

Eine 77 Jahre alte Dame erledigte am Montag, gegen 11:00 Uhr ihre Einkäufe in einer Apotheke in der Schulstraße. Hierbei legte sie während ihres Einkaufes eine Tüte auf den dortigen Stehtisch und vergaß diese in der Apotheke. Als sie später wieder zur Apotheke kam, war die Tüte weg. Gegenüber den herbeigerufenen Beamten äußerte die Dame glaubhaft, dass sich in der Tüte 19.000 Euro Bargeld befanden, welche sie auf ihr Bankkonto einzahlen wollte. Zum Zeitpunkt des Einkaufes stand hinter der Dame ein Mann, den sie wie folgt beschrieb: Ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, mitteleuropäische Erscheinung, helle Haare, trug einen schwarzen oder grauen Anzug. Dieser Mann wird als Zeuge gesucht. Er sowie weitere Zeugen, die Angaben zur Sache machen können, werden dringend gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 in Verbindung zu setzen

Leutenbach: Unfallflucht

Ein in der Straße "Zum Holderbusch" geparkter Opel wurde am Montag, zwischen 08:00 Uhr und 12:00 Uhr durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr nach dem Unfall einfach davon, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier Winnenden (Tel. 07195 6940) zu wenden.

Ort
Veröffentlicht
30. Januar 2019, 08:30
Autor
whatsapp shareWhatsApp