Sag uns, was los ist:

Am Samstag, den 13. Oktober präsentiert der Bürgerverein Werthhoven 1972 e.V. zum zweiten Mal, in Form einer „Sports Night“ das sportliche Angebot in und um Werthhoven, dazu sind alle Sportinteressierten herzlich eingeladen. Um 16 Uhr startet die Veranstaltung mit Tischtennis. In einer Kombination von Einzelspiel und Gruppenspielen, kann sich jeder gerne ausprobieren, dazu wenn vorhanden bitte eigene Tischtennisschläger mitbringen. Nach einer kurzen Pause geht es dann um 16.40 Uhr weiter mit den Kampfsportlern, die regelmäßig Donnerstagabend in der Mehrzweckhalle des Pössemer Treffs trainieren. Sie stellen eine Selbstverteidigung für die ganze Familie als Schnupperangebot vor. Um 17.20 Uhr präsentiert Frau Züllighoven vom Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitsbildung e.V. „Balance in Form“ als mit-mach-Aktion an. Frau Züllighoven bietet derzeit regelmäßig mittwochs und freitags einen Sportkurs aus dem Präventionsbereich in der Mehrzweckhalle an. Dann wird es gegen 18.00 Uhr etwas unkonventioneller mit einer Fun Sport-Art. Dabei steht vor allem der Spaß im Vordergrund. Anschließend probieren wir um 18.40 Uhr etwas Neues aus. Zum ersten Mal bei der SportsNight dabei ist Lach Yoga. Wenn die Bierdeckel wieder durch den Raum fliegen haben wir ca 19.20 Uhr und es findet wieder eine halbstündigen „Bierdeckelschlacht“, jedoch mit etwas anderen Regeln als im letzten Jahr, statt. Unter der Leitung von Frau Horani startet um 20.00 Uhr das Total Body Workout und beendet wird der Abend mit einem Fußballturnier ab 20.40 Uhr, Mannschaften können sich im Laufe des Abends anmelden. Ebenfalls neu im Rahmen der SportsNight wird ein E-Sports Turnier sein, welches ab 17.30 Uhr startet und parallel zu den anderen Angeboten stattfindet. Die Veranstaltung findet statt in den unteren Räumlichkeiten des Pössemer Treffs, also in der Mehrzweckhalle und dem Jugendraum, der Eintritt ist frei. Speisen und Getränke sind zu kleinen Preisen erhältlich. Bitte unbedingt saubere Turnschuhe mit heller Sohle mitbringen.
mehr 
Zur 7. Veranstaltung der RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring startete am Samstag die GT- und Tourenwagen-Breitensportserie. Über 150 Teams hatten zu diesem Lauf genannt. Mit dabei auch das Wachtberger Motorsporteam „Gödderz-Racing“mit ihrem Seat Leon Cupra GR. Mit einer Motorleistung von über 350 PS war man bestens gerüstet um der Konkurrenz in der Klasse Paroli bieten zu können. Der Rennleiter startete pünktlich um 12:30 Uhr die Teilnehmer auf die 300 km Renndistanz (gleiche Länge wie ein Formel 1 Rennen). Die legendäre Nordschleife, auch „Grüne Hölle“ genannt, präsentierte sich bei bestem Wetter. Startfahrer beim Wachtberger Motorsport-Team war Sebastian Gödderz. So konnte er selber die vorgenommenen Änderungen an Fahrwerk und Set-Up testen. Bereits an der sehr guten Rundenzeit der ersten Sprint-Runde konnte man ablesen, dass der Cupra GR bestens vorbereitet und eingestellt war. Schnell arbeite Sebastian sich auf Platz 3 vor und übergab zur Rennmitte an Fahrer Uwe Mallwitz. Den Boxenstopp mit Räderwechsel und Tanken absolvierte die Boxenmannschaft unter Führung von Toni Schmidt in Windeseile. Der mehrfach 24-Std.-Rennen erfahrene Uwe Mallwitz konnte nicht nur den 3. Platz halten sondern vergrößerte durch schnelle Runden auch den Vorsprung auf die Konkurrenz. Bei Zieldurchfahrt lag sich die ganze Crew in den Armen und freute sich über den gewonnen Pokal. Gesamtsieger des 7. RCN-Laufes wurde Jim Rautiainen aus Finnland auf Porsche 911 GT3 vor Winfried Assmann ebenfalls auf Porsche.
mehr