Sag uns, was los ist:

Große Chance für Züllighoven Die Gigabit Zukunft hat angeklopft Wachtberg Züllighoven (ppl) Es geht um den Anschluss des Ortes, die Versorgung von Züllighoven mit der neuesten Datenübertragungstechnik per Glasfaserleitung direkt bis ins Haus. In einer seltenen Übereinstimmung haben sich drei für den Ortsteil in diesen Belangen zuständige Institutionen zusammengeschlossen, um den Züllighovenern den Weg in die Breitbandzukunft per Glasfaser zu ermöglichen. Vertreter der Ortsvertretung, das politische Gremium, des Ortsvereins und eine eigens gegründete Interessengemeinschaft "Schnelles Internet", machten sich auf den Weg, auf die Suche nach einem adäquaten Partner, der mit der Planung und der Durchführung des Glasfaserausbaus schon reichhaltige Erfahrung gesammelt hat und bereit war, das unternehmerische Risiko der Erschließung des kleinen Ortes mit Glasfaserleitungen einzugehen. Fündig wurde man in der Firma bn:t Blatzheim, Bonn, die in der Region schon vielfache Erfahrungen gesammelt hat, gerade dabei ist, in Wachtberg die Ortschaften Arzdorf und Fritzdorf mit Glasfaserleitungen zu erschließen. In Vorgesprächen mit der Firma wurde weitestgehend Einigkeit darüber erzielt in weitere Planungen einzutreten. Der Einladung zu einer Informationsveranstaltung am 14. Januar in das Dorfgemeinschaftshaus - Zum Treff - folgten eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern, der Dorfsaal war mit ca. 60-70 anwesenden Personen randvoll gefüllt, ein Indiz für das große Interesse der Bürgerschaft. Der Vertriebsleiter der bn:t Blatzheim.- Herr Pantios- erläuterte gemeinsam mit seinem Kollegen, dem ausführenden Ingenieur Herrn Hartmann das Angebot der Firma, in ausgelegten Flyern war die Offerte auch schriftlich sehr ausführlich und nachvollziehbar dargestellt. Um das Projekt aus Sicht der bn:t wirtschaftlich durchführen zu können, ist eine Anschlussquote von mindestens 40% der Haushalte notwendig. In konkreten Zahlen ausgedrückt bedeutet das, dass von den 113 Haushalten in Züllighoven ca. 45 Haushalte ja zu einem Anschluss sagen müssen. Ein mit der bn:t abgeschlossener Vorvertrag regelt verbindlich die zukünftige Zusammenarbeit. Wird die Quote verfehlt, muss sich bn:t von dem Projekt zurückziehen, da die wirtschaftliche Rentabilität nicht gewährleistet ist. Die Unternehmung hat für diese von den Haushalten zu treffende Entscheidung den 15. März 2020 terminiert. Bis zu diesem Termin müssen sich die Haushalte erklären. Die Frage lautet: Wollen wir mit Glasfaseranschluss in die Zukunft gehen oder verharren wir in der "alten Zeit" mit all ihren negativen Konsequenzen, quälend lange Wartezeiten, gestörte Anschlüsse usw.! Die Firma bn:t Blatzheim wird alle notwendige Unterstützung geben und den Interessenten intensive Beratung zukommen lassen. Zusätzlich werden Mitglieder der Interessengemeinschaft "Schnelles Internet" unterwegs sein, um aufkommende Fragen zu beantworten. Die GIGABIT Zukunft hat in Züllighoven angeklopft, die Züllighovener haben nun die Wahl, die Tür zu öffnen oder der Zukunft die Tür zu weisen, sie außen vor zu lassen. Eines ist gewiss, eine Chance wie zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird den Bürgerinnen und Bürgern so schnell nicht wieder geboten.
mehr