Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Emma: Unlust auf weniger

Nicht nur die Lust auf weniger hat Emma gepackt, sondern auch die Unlust auf weniger. Sie möchte mehr von dem, was auch viele andere Menschen zu wenig haben, nämlich Zeit! Sie ist heute große Mangelware! Weil diese Knappheit in unserem Denken ganz oben steht, beeinflusst sie, was wir wahrnehmen, wie wir unsere Möglichkeiten einschätzen, wie wir entscheiden und uns verhalten, sagen amerikanische Wissenschaftler. Wenn die Zeit knapp wird, konzentrieren wir uns zwar auf das Wichtigste, vernachlässigen aber andere auch wichtige Dinge. Paradox ist dann, dass wir zu viel Zeit damit vergeuden, darüber nachzudenken, dass wir keine Zeit haben. Daraus kann ein Berg von versäumten Erledigungen entstehen, der uns dann nicht nur beim weiteren Schaffen, sondern auch beim Entspannen blockiert. Die Sorge um den Zeitmangel lässt uns unsere Aufgaben schlechter erledigen.

Ebenso ergeht es Menschen mit Geldmangel. Diese Knappheit führt zu Verhaltensweisen, die uns kurzsichtig machen. Geld- oder Zeitknappheit vermeiden, bedeutet Vorräte anlegen. Nie das Geld völlig ausgeben, sondern immer einen „Notgroschen" behalten. Zeit sparen, indem man nie etwas im letzten Moment erledigt, sondern früh genug damit anfängt. Denn wer unter Knappheit leidet, wird nervös und unkonzentriert. Und das wiederum verbraucht zu viel Zeit. Auch der Mangel an Schlaf oder Nerven kann das Leben der Mitmenschen verderben. Unausgeruht, überarbeitet und kraftlos kann niemand ein gute Arbeit leisten. Auch Eltern fehlt oft abends die Aufmerksamkeit für ihre Kinder.

Emma hat sich schon seit vielen Jahren angewöhnt, z.B. beim Autofahren sich Zeit zu lassen und gelassen zu bleiben, egal wie viel Zeit sie hat. Dann kommt sie eben wenige Minuten später! Was soll's? Das geschieht sowieso nie, denn sie fährt meistens früh genug weg. Wenn nicht, ist nervöses Verhalten zeitraubender als ruhiges. Das größte Geschenk, das man sich selber machen kann, ist, sich ab und zu einen Tag frei zu machen von allem. Ein Tag mit Ruhe, Entspannung und Spielen (mit oder ohne Kinder) lässt die Quelle der inneren Kraft sprudeln. Wenn bei Emma mal irgendein Termin ausfällt, freut sie sich sehr: „Wie schön! Mir ist Zeit geschenkt worden!" (C.v.D.)

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
20. Juni 2015, 00:00
Autor