Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Ein musikalisch-literarischer Spaß

whatsapp shareWhatsApp

Märchen, Geschichten, Liedchen und Musik mit Wachtberger und Bönnsche Tön

Es war eine Premiere am vergangenen Sonntag in der Wachtberg-Berkumer Aula: Zum ersten Mal hat die Veranstaltung "Verzällche, Histörche, Leedche un Musik", organisiert vom Wachtberger Kammerorchester, stattgefunden. Unter der Leitung von Hans Werner Meurer standen mehr als 100 Musiker auf der Bühne und boten den über 400 Gästen ein abwechslungsreiches Programm.

So punktete der LugwigsChor Bonn mit verschiedenen lustigen Liedern rund um Bonn und Bad Godesberg. Zum Auftakt sangen die Bonner das Lied "Jebhard von Truchsess" über den Kölner Bischhof, der in Bonn heiratete und auf der Godesburg Asyl vor den Truppen des Papstes fand. 1583 wurde die Burg gesprengt. Moderator und Chorleiter Volker Kriegsmann bemerkte ironisch, damit sei sie die wohl älteste Baustelle Bonns. Auch im folgenden blieb es historisch, als Walter Schanzen ein Gedicht zur Entstehung der Gemeinde vortrug.

Beim anschließenden "Ludwigsleedche" konnte auch der Chor der Gundschule Berkum mit viel Stimmgewalt und einer kleinen Choreografie überzeugen. Die Karnevalisten kamen dann spätestens beim vierten Lied in Stimmung, als zum "Bonnleedche" kräftig im Saal geschunkelt wurde. Für viel herzliches Gelächter sorgte der Laienspielkreis Oberbachem mit einem Sketch, der elterliche Bildungsmethoden auf die Schippe nahm. In der Pause wurden zudem Essen und Getränke zu Gunsten des Wachtberger Jugendorchester verkauft.

"Es macht uns sehr viel Spaß und es ist auch bestens gelaufen", sagte Renate Friederichs vom Wachtberger Kammerorchester. Auch Volker Kriegsmann vom LudwigsChor zeigte sich begeistert: Wir haben schon extra zwei Vorstellungen gemacht, weil wir wussten: Die Hütte wird voll!".

Über zu wenig Andrang mussten sich die Organisatoren keine Gedanken machen, obwohl die Vorstellung um 11 Uhr mit dem Gottesdienst konkurrierte, kamen etwa 300 Besucher. Die Abendvorstellung lockte nochmals rund hundert Menschen mehr in die Aula. Dem gegenüber standen mehr als 120 Beteiligte, davon über 100 auf der Bühne, die von der Studiobühne Wachtberg mit Dekoration ausgestattet wurde. Da auch den Zuschauern der Spaß ins Gesicht geschrieben stand, hoffen viele auf eine Wiederholung im kommenden Jahr. (RSC)

Der Kinderchor der Berkumer Grundschule begeisterte das Publikum

Jugend- und Kammerorchester, Kinder- und Ludwigschor brachten es auf über 100 Musiker

Moderator Volker Kriegsmann und der Ludwigschor hatten viel Spaß

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
23. Januar 2016, 00:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp