Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

DichterLiebe - Abschlusskonzert am 21. Juli

whatsapp shareWhatsApp

DichterLiebe - Abschlusskonzert am 21. Juli

Schätze der deutschen Dichtkunst und musikalisches Kleinod

Wachtberg-Niederbachem - Zum Abschluss der diesjährigen Wachtberger Kulturwochen präsentiert das Duo Nico Heinrich und Theresa Lier am Sonntag, 21. Juli, 17 Uhr einen romantischen Liederabend mit Werken von Robert Schumann und Edvard Grieg.

Auf dem Programm steht einer der bedeutendsten Zyklen des deutschen Kunstliedes - die "Dichterliebe" von Robert Schumann. Umrahmt wird er von weiteren ausgewählten Liedern des Komponisten und einem Zyklus von Liedern des norwegischen Komponisten Edvard Grieg.

Ein romantischer Liederabend

Im Zentrum dieses Liederabends steht die Liebe in all ihren Facetten und Ausprägungen. Die Liebe als Mittelpunkt des menschlichen Seins, mit der Frage, ob ein Mensch ohne Liebe überhaupt existieren kann. Und was passiert, wenn die Liebe bis hin zur Selbstaufgabe ausgereizt wird? Robert Schumann hat seinen Zyklus "Dichterliebe" auf Texte von Heinrich Heine nach schweren Auseinandersetzungen mit seinem Schwiegervater Friedrich Wieck und der Heirat mit Clara komponiert. Die dramaturgische Dichter reicht vom gefühlvoll überschäumenden Liebeserwachen über den qualvollen Moment des Abgewiesen werden bis hin zur Depression einer unglücklichen Liebe. Der Umgang mit den Versen von Heinrich Heine und die Einbettung in die Musik wurden hier von Robert Schumann in nahezu perfekter Weise umgesetzt und gelten heute als kaum übertroffen.

Die sechs Lieder des Opus 48 von Edvard Grieg stehen diesen Meisterwerken jedoch in nichts nach. Weit weniger bekannt, als die "Dichterliebe", lassen sie sich ganz wunderbar musikalisch miteinander verbinden. Edvard Grieg hat bei seiner Auswahl ausschließlich auf Gedichte von deutschen Schriftstellern zurückgegriffen. Eine Hommage an die Gattung des Kunstliedes, für die er eine besondere Vorliebe hatte. Nach einer eigenen Aussage, war er nur durch Liebe im Stande, solch "geniale Werke" zu schaffen - die Liebe zu seiner Frau Nina. Im Gegensatz zu dem deutlich melancholischeren Schwerpunkt der Lieder von Robert Schumann, stellen die Lieder von Edvard Grieg die junge, frische Liebe in den Vordergrund.

Lassen Sie sich verzaubern von einem Liederabend, der Ihre Seele öffnen wird mit bedeutenden Werken des Kunstliedes, interpretiert von einem jungen Duo, dass in dieser Konstellation das erste Mal in der Öffentlichkeit auftritt und sich ganz einem Zitat von Giuseppe Verdi verschrieben hat: "Um Musik zu schaffen, muss vor allem Musik in der Seele sein".

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, die Künstler freuen sich am Ende über eine Spende im Kulturbeutel.

Sonntag, 21. Juli, 17 Uhr

Evangelisches Gemeindezentrum, Bondorfer Str. 18, 53343 Wachtberg-Niederbachem

Ort
Veröffentlicht
12. Juli 2019, 04:26
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!