Sag uns, was los ist:

Korbach und Frankenberg - Zwei Raubüberfälle in einer Nacht

(ots) - Am Montagabend ereignete sich in Korbach und Frankenberg jeweils ein Überfall auf eine Spielhalle bzw. in eine Videothek.

Frankenberg - Um 21.07 Uhr betrat ein maskierter Mann eine Spielhalle in der Ederstraße, bedrohte die Spielhallenaufsicht (39-jährige Frankenbergerin) mit einem großen Messer und forderte Bargeld. Der Maskierte erbeutete den Kassenbestand und flüchtete danach zu Fuß. Über die Höhe des Raubgutes macht die Polizei keine Angaben. Die Frankenbergerin blieb bei dem Überfall unverletzt. Der Räuber wird wie folgt beschreiben: - 185 cm groß - lockige dunkle Haare - er trug bei Tatausführung eine dunkle längere Jacke und eine Wollmütze mit Sehschlitzen

Korbach - Nur etwa eine Stunde später ereignete sich in Korbach ein ähnliches Delikt. Dieses Mal war eine Videothek am Nordwall betroffen. Eine 18 -jährige Angestellte hatte um 22 Uhr die Eingangstür der Videothek verschlossen und machte sich an die Abrechnung. Bei einem abschließenden Kontrollgang tauchte plötzlich ein Mann aus dem rückwärtigen Bereich auf und bedrohte sie mit einem Messer. Er muss sich in der Zwischenzeit verborgen gehalten haben. Der Räuber erbeutete die Tageseinnahmen und flüchtete zu Fuß. Über die Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben. Der Räuber wird wie folgt beschrieben: - 180 - 185 cm groß - Kräftige Figur/Bauchansatz - Sprach deutsch mit ausländischen Akzent - er mit einer dunklen Jacke mit Kapuze bekleidet und trug schwarze Lederhandschuhe und eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen.

Obwohl sich beide Tatabläufe ähneln, geht die Korbacher Kripo nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nicht davon aus, dass die beiden Taten miteinander in Zusammenhang stehen.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel.: 05631-971-0: oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Volker König

Polizeihauptkommissar

Ort
Veröffentlicht
10. Januar 2012, 13:09