Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Trunkenheit im Verkehr: Kein Kavaliersdelikt

(ots) - Heute Morgen brachten Polizeibeamte einen 45-jährigen Viersener in die Justizvollzugsanstalt. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl wegen einer Trunkenheitsfahrt vor. Da er die 1050 Euro Geldstrafe nicht bezahlen konnte, musste der Mann in Haft, um die 35 Tage Ersatzfreiheitsstrafe zu verbüßen. Der nächsten Strafe für eine Trunkenheitsfahrt muss er nun zudem entgegen sehen: Beamte der Polizeiwache Viersen kontrollierten den Mann gestern, um 15:35 Uhr, als er mit einem Mofa den Willy-Brandt-Ring befuhr. Der 45-jährige, mit Haftbefehl gesuchte Viersener stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Promillewert von etwa 1,2./ah (783)

Ort
Veröffentlicht
29. Juni 2011, 10:07
Autor