Sag uns, was los ist:

(ots) LANDKREIS VERDEN Großes Schlagloch führte zu mehreren Unfällen auf der A1 Ottersberg/A1. Auf der A1 in Höhe der Anschlussstelle Posthausen in Fahrtrichtung Hamburg (Baustellenbereich) entstand ein Schlagloch in der Fahrbahn des rechten Fahrstreifens mit einer Größe von etwa einem Quadratmeter und mehr als 10 cm Tiefe, was eine Reihe von Unfällen nach sich zog. Nach ersten Erkenntnissen fuhren am Montagmorgen insgesamt sieben Fahrer mit ihren Pkw und Transporter durch dieses Loch und zogen sich so Schäden an ihren Fahrzeugen zu. Hauptsächlich wurden die Bereiche um den rechten Vorderreifen in Mitleidenschaft gezogen, die in einem vierstelligen Schaden mündeten. Die Unfälle wurden von Beamten der Polizei Langwedel an der Raststätte Grundbergsee aufgenommen, nachdem die Gefahrenstelle gesichert und gesperrt wurde. Die Autobahnmeisterei wurde durch die Polizei informiert. Der Schaden wurde zwischenzeitlich behoben und der Verkehr konnte freigegeben werden. Verletzt wurde durch den Unfall glücklicherweise niemand. Frontalzusammenstoß im Stadtgebiet Verden. Am Montagmorgen kam es in der Bremer Straße in Höhe der Rheinstraße zu einem frontalen Zusammenstoß zweier Pkw, bei dem eine 73-jährige Fahrerin leicht verletzt wurde. Die 73-Jährige kam mit ihrem Renault aus bislang unbekannter Ursache in Fahrtrichtung zum Stadtzentrum auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden 49-Jährigen in einem Kia zusammen. Die 73-Jährige verletzte sich leicht und wurde durch Rettungskräfte zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von mehr als 10.000EUR und sie mussten abgeschleppt werden. Während der Maßnahmen war die B215 in Höhe der Unfallstelle nur einseitig befahrbar. Im stockenden Verkehrs kam es dadurch zu weiteren Verkehrsbehinderungen. Unfallbeteiligter ohne Führerschein am Steuer Langwedel/A27. Ein 34-jähriger Fahrer eines VW Crafter kam am Montagmittag auf der A27 in Fahrtrichtung Hannover in Höhe der Anschlussstelle Langwedel aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer prallte in mehrere Leitplanken. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro, verletzt wurde jedoch glücklicherweise niemand. Die Polizeibeamten der Polizei Langwedel stellten bei der Unfalllaufnahme jedoch fest, dass der 34-Jährige gar nicht am Steuer des VW hätte sitzen dürfen, da der Mann aktuell keinen Führerschein hatte. Gegen den Mann wird daher nun unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. LANDKREIS OSTERHOLZ Wegen Alkohol und Drogen am Steuer Weiterfahrt untersagt Hambergen. Am frühen Samstagmorgen kontrollierten Beamte der Polizei Osterholz einen 21-jährigen Fahrer eines Opel in der Wesermünder Straße. Während der Fahrt stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht nur unter Alkoholeinfluss am Steuer gesessen hatte, sondern mutmaßlich auch unter Drogeneinfluss gestanden haben dürfte. Während ein Test am mobilen Alkomaten einen Atemalkoholgehalt von 0,85 Promille ergeben hatte, bestätigten Vortests den weiteren Verdacht des Drogeneinflusses. Eine entnommene Blutprobe wird nun genauer untersucht und wird Aufschluss über die genauen Werte geben. Dem 21-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel zunächst einbehalten. Da der Mann auch im Verdacht steht, ohne Führerschein gefahren zu sein, wird außerdem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn ermittelt. Baum fällt auf vorbeifahrenden Pkw Osterholz-Scharmbeck. Am Montagmorgen fiel ein Straßenbaum während eines Sturms in der Straße "Kohmark" aus bislang unbekannter Ursache um und fiel auf einen in dem Moment vorbeifahrenden Mercedes eines 61-Jährigen. Der 61-Jährige verletzte sich leicht. Der Baum wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Oldenstedt von der Straße geräumt. Am Pkw entstand bei dem Aufprall ein vierstelliger Sachschaden. Fahrbereit war er danach nicht mehr. Während der Aufräumarbeiten musste die Fahrbahn gesperrt werden. Mofa nach Unfall mit Pkw gestohlen - Polizei sucht Zeugen Osterholz-Scharmbeck. Am Montagmittag kam es an der Kreuzung der Straße "Vor der Elm", Ecke "Garlstedter Kirchweg" zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Mofa und einem Pkw. Eine 58-jährige Fahrerin einem Mofa fuhr im Garlstedter Kirchweg auf die Kreuzung zu und übersah beim Queren scheinbar eine von rechts kommende und bevorrechtigte 21-jährige Fahrerin eines Skoda. Die 21-Jährige in der Straße "Vor der Elm" konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zu einem Aufprall der Fahrzeuge kam. Die 58-Jährige stürzte und verletzte sich nach ersten Erkenntnissen schwer. Rettungskräfte brachten die Frau zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Als das verschlossene Mofa wenige Stunden nach dem Unfallgeschehen abgeholt werden sollte, war es vor Ort nicht mehr auffindbar. Unbekannte Täter hatten dies nach ersten Erkenntnissen gestohlen. Mögliche Zeugen werden daher um Hinweise an die Beamten in Osterholz gebeten, die im Zeitraum bis zum Montagabend Personen wahrgenommen haben, die sich an einem roten Mofa zu schaffen gemacht haben. Insgesamt sind so mehrere hundert Euro Sachschaden entstanden.
mehr 
(ots) LANDKREIS VERDEN Großes Schlagloch führte zu mehreren Unfällen auf der A1 Ottersberg/A1. Auf der A1 in Höhe der Anschlussstelle Posthausen in Fahrtrichtung Hamburg (Baustellenbereich) entstand ein Schlagloch in der Fahrbahn des rechten Fahrstreifens mit einer Größe von etwa einem Quadratmeter und mehr als 10 cm Tiefe, was eine Reihe von Unfällen nach sich zog. Nach ersten Erkenntnissen fuhren am Montagmorgen insgesamt sieben Fahrer mit ihren Pkw und Transporter durch dieses Loch und zogen sich so Schäden an ihren Fahrzeugen zu. Hauptsächlich wurden die Bereiche um den rechten Vorderreifen in Mitleidenschaft gezogen, die in einem vierstelligen Schaden mündeten. Die Unfälle wurden von Beamten der Polizei Langwedel an der Raststätte Grundbergsee aufgenommen, nachdem die Gefahrenstelle gesichert und gesperrt wurde. Die Autobahnmeisterei wurde durch die Polizei informiert. Der Schaden wurde zwischenzeitlich behoben und der Verkehr konnte freigegeben werden. Verletzt wurde durch den Unfall glücklicherweise niemand. Frontalzusammenstoß im Stadtgebiet Verden. Am Montagmorgen kam es in der Bremer Straße in Höhe der Rheinstraße zu einem frontalen Zusammenstoß zweier Pkw, bei dem eine 73-jährige Fahrerin leicht verletzt wurde. Die 73-Jährige kam mit ihrem Renault aus bislang unbekannter Ursache in Fahrtrichtung zum Stadtzentrum auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden 49-Jährigen in einem Kia zusammen. Die 73-Jährige verletzte sich leicht und wurde durch Rettungskräfte zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von mehr als 10.000EUR und sie mussten abgeschleppt werden. Während der Maßnahmen war die B215 in Höhe der Unfallstelle nur einseitig befahrbar. Im stockenden Verkehrs kam es dadurch zu weiteren Verkehrsbehinderungen. Unfallbeteiligter ohne Führerschein am Steuer Langwedel/A27. Ein 34-jähriger Fahrer eines VW Crafter kam am Montagmittag auf der A27 in Fahrtrichtung Hannover in Höhe der Anschlussstelle Langwedel aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer prallte in mehrere Leitplanken. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro, verletzt wurde jedoch glücklicherweise niemand. Die Polizeibeamten der Polizei Langwedel stellten bei der Unfalllaufnahme jedoch fest, dass der 34-Jährige gar nicht am Steuer des VW hätte sitzen dürfen, da der Mann aktuell keinen Führerschein hatte. Gegen den Mann wird daher nun unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. LANDKREIS OSTERHOLZ Wegen Alkohol und Drogen am Steuer Weiterfahrt untersagt Hambergen. Am frühen Samstagmorgen kontrollierten Beamte der Polizei Osterholz einen 21-jährigen Fahrer eines Opel in der Wesermünder Straße. Während der Fahrt stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht nur unter Alkoholeinfluss am Steuer gesessen hatte, sondern mutmaßlich auch unter Drogeneinfluss gestanden haben dürfte. Während ein Test am mobilen Alkomaten einen Atemalkoholgehalt von 0,85 Promille ergeben hatte, bestätigten Vortests den weiteren Verdacht des Drogeneinflusses. Eine entnommene Blutprobe wird nun genauer untersucht und wird Aufschluss über die genauen Werte geben. Dem 21-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel zunächst einbehalten. Da der Mann auch im Verdacht steht, ohne Führerschein gefahren zu sein, wird außerdem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn ermittelt. Baum fällt auf vorbeifahrenden Pkw Osterholz-Scharmbeck. Am Montagmorgen fiel ein Straßenbaum während eines Sturms in der Straße "Kohmark" aus bislang unbekannter Ursache um und fiel auf einen in dem Moment vorbeifahrenden Mercedes eines 61-Jährigen. Der 61-Jährige verletzte sich leicht. Der Baum wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Oldenstedt von der Straße geräumt. Am Pkw entstand bei dem Aufprall ein vierstelliger Sachschaden. Fahrbereit war er danach nicht mehr. Während der Aufräumarbeiten musste die Fahrbahn gesperrt werden. Mofa nach Unfall mit Pkw gestohlen - Polizei sucht Zeugen Osterholz-Scharmbeck. Am Montagmittag kam es an der Kreuzung der Straße "Vor der Elm", Ecke "Garlstedter Kirchweg" zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Mofa und einem Pkw. Eine 58-jährige Fahrerin einem Mofa fuhr im Garlstedter Kirchweg auf die Kreuzung zu und übersah beim Queren scheinbar eine von rechts kommende und bevorrechtigte 21-jährige Fahrerin eines Skoda. Die 21-Jährige in der Straße "Vor der Elm" konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zu einem Aufprall der Fahrzeuge kam. Die 58-Jährige stürzte und verletzte sich nach ersten Erkenntnissen schwer. Rettungskräfte brachten die Frau zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Als das verschlossene Mofa wenige Stunden nach dem Unfallgeschehen abgeholt werden sollte, war es vor Ort nicht mehr auffindbar. Unbekannte Täter hatten dies nach ersten Erkenntnissen gestohlen. Mögliche Zeugen werden daher um Hinweise an die Beamten in Osterholz gebeten, die im Zeitraum bis zum Montagabend Personen wahrgenommen haben, die sich an einem roten Mofa zu schaffen gemacht haben. Insgesamt sind so mehrere hundert Euro Sachschaden entstanden.
mehr