Sag uns, was los ist:

Unfallschaden an der Beifahrertür, Diebe im Schulkeller, Portmonee aus Umhängetasche gestohlen, Firmeneinfahrt beschädigt, Totalschaden verhindert Weiterfahrt, Aufmerksame Zeugin verhinderte...

(ots) - Unfallschaden an der Beifahrertür Verden (jme). Einen frischen Unfallschaden hat am Dienstagmittag zwischen 12.55 Uhr und 13.55 Uhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer an einem VW-Golf hinterlassen, der auf dem Reeperbahnparkplatz abgestellt war. Statt sich hinterher mit dem Golf-Besitzer über die Schadensregulierung zu verständigen, setzte der Verursacher seine Fahrt unerkannt fort. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und bittet etwaige Zeugen des Vorfalles, sich unter Telefon 04231/8060 zu melden.

Diebe im Schulkeller Verden (jme). Unter Gewaltanwendung sind bislang unbekannte Diebe in der Nacht zu Mittwoch in den Keller der Nikolaischule in der Zollstraße eingedrungen und haben mehrere Räume nach vorhandenen Wertgegenständen durchsucht. Nach den Ermittlungen der Polizei wurden nur Kleinigkeiten mitgenommen. Die Höhe des entstandenen Schadens hält sich daher in Grenzen. Dennoch haben die Beamten Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

Portmonee aus Umhängetasche gestohlen Verden (jme). Während des Einkaufs ist am Mittwochmittag eine 71-jährige Kundin der Woolworth-Filiale in der Großen Straße bestohlen worden. Unbekannte zogen ihr in einem unbemerkten Moment das Portmonee aus der Umhängetasche, während sie sich Ware anschaute. Verschwunden sind ein blaues Lederportmonee mit Bargeld sowie diverse persönlichen Papiere der Rentnerin. Konkrete Täterhinweise gibt es bislang nicht. Allerdings fiel der 71-Jährigen im Zusammenhang mit dem Diebstahl ein möglicherweise türkischstämmiges Pärchen auf, das sich verdächtig lange in ihrer Nähe aufhielt. Ob es sich dabei um die Diebe gehandelt, steht noch nicht fest. Möglicherweise ist das verdächtige Pärchen aber auch anderen Kunden aufgefallen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Verden/Osterholz unter Telefon 04231/8060 entgegen.

Firmeneinfahrt beschädigt Verden (jme). Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer hat vermutlich beim Wenden die Einfahrt eines Firmengrundstücks in der Max-Planck-Straße beschädigt. Der Vorfall liegt schon ein paar Tage zurück. Nach den Ermittlungen der Polizei soll er sich bereits am 11. August zwischen 18.45 Uhr und 20.45 Uhr ereignet haben. Durch den Unfall wurden ein Zaun und ein Kartenlesegerät beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf 1200 Euro geschätzt. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass die Beschädigungen von einem Sattelzug stammen. Der Fahrer fuhr anschließend weiter, ohne dass seine Identiät festgestellt werden konnte. Ermittlungen wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht sind die Folge. Wer den Unfall beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Telefon 04231/8060 an die Polizeiinspektion Verden/Osterholz zu wenden.

Totalschaden verhindert Weiterfahrt Langwedel (jme). Nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn warf die Polizei einer 38-jährigen Fahrerin vor, die am frühen Mittwochmorgen um kurz vor 07.00 Uhr auf der Grasdorfer Straße unterwegs war. Im Verlauf einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle und fuhr mit ihrem Ford-Focus gegen einen Baum. Während sich die 38-Jährige leichte Verletzungen zuzog, entstand an ihrem Auto Totalschaden. Eine Weiterfahrt war anschließend nicht mehr möglich.

Aufmerksame Zeugin verhinderte Trunkenheitsfahrt Achim (jme). Deutlich alkoholisiert ist am Mittwochnachmittag eine 56-jährige Autofahrerin an einer Tankstelle in der Obernstraße erschienen. Als die Frau ihre Fahrt anschließend fortsetzen wollte, griff eine beherzte Zeugin ein. Sie informierte die Achimer Polizei, die die betreffende Fahrerin noch vor Verlassen des Tankstellengeländes stoppen konnte. Ein Test am sogenannten Alkomaten bestätigte den Verdacht. Das Display des Testgerätes wies einen Wert von 3,4 Promille aus. Daraufhin wurde der Autofahrerin eine gerichtlich angeordnete Probe entnommen. Ihren Führerschein behielt die Polizei bis auf Weiteres ein.

Kabelenden gestohlen Achim (jme). Von dem Gelände der ehemaligen Steuenkaserne haben Unbekannte im Verlauf des letzten Wochenendes diverse Kabelenden gestohlen. Zusätzlicher Schaden entstand, weil die Täter den neuen Bauzaun an einer Stelle aufstellten. Die Gesamtschadenshöhe wird von der Polizei auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Beamten ermitteln wegen schweren Diebstahls.

Einbruch in Postverteilerzentrum Morsum (jme). Unbekannte sind am Dienstag nach Geschäftsschluss oder in der Nacht zu Mittwoch in die Räume des Postverteilungszentrums in Morsum eingestiegen und haben verschiedene Lieferungen durchsucht. Eine Digitalkamera und Bargeld sind seitdem verschwunden. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt wegen schweren Diebstahls.

Ort
Veröffentlicht
25. August 2011, 13:01
Autor
Rautenberg Media Redaktion