Sag uns, was los ist:

Fahrradbesitzer nach möglichem Diebstahl gesucht

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /-

(++ Lichtbilder befinden sich in der digitalen Pressemappe der PI Verden/Osterholz ++)

Bereits am Sonntag, 14.07.2019, wurden der Polizei Verden mehrere Fahrräder gemeldet, die im weiteren Umfeld des Bahnhofsgeländes zusammen auf dem Boden liegend aufgefallen seien. Insgesamt 7 Fahrräder stellten die Beamten vor Ort fest, die teilweise einfach im Gebüsch lagen. Die Beamten nahmen die Fahrräder mit zur Wache, um ihre Herkunft zu überprüfen und sie ihren rechtmäßigen Besitzern zurückzugeben.

Anhand der Rahmennummer konnte bereits zu einem Fahrrad der Eigentümer ermittelt werden, dem das Rad zuvor gestohlen worden war. Dieser Umstand und die Auffindesituation selbst begründen den Verdacht, dass auch die anderen Räder aus einem Diebstahl stammen könnten. Derzeit wird ein Sachschaden von mehreren hundert Euro angenommen.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die gesehen haben, seit wann die Fahrräder dort liegen oder wer sie dort abgelegt hat. Auch die Besitzer der Fahrräder, die ihre Räder wiederkennen könnten, werden gebeten, sich mit den Beamten des Fachkomissariats 6 bei der Polizeiinspektion Verden/Osterholz unter 04231/806361 zu melden.

Für alle, die sich und ihre Fahrrad selbst noch effektiver vor einem Fahrraddiebstahl schützen wollen, gibt die Polizeiinspektion Verden/Osterholz einige wirksame Tipps:

  • Stabile Ketten-, Bügel- oder Faltschlösser mit massivem Schließsystem aus hochwertigem Material (z.B. durchgehärtetem Spezialstahl) sind für Diebe schwer zu überwinden und schrecken sie außerdem ab.
  • Schließen Sie Ihr Fahrrad auch in Fahrradabstellräumen immer mit Rahmen, Vorder- und Hinterrad an einem festen Gegenstand an (z.B. Fahrradständer, Laternenpfahl) oder mit anderen Rädern zusammen.
  • Wenn Sie ein Elektrofahrrad abstellen, nehmen Sie wertvolle Zubehörteile wie den Akku unbedingt immer mit oder nutzen Sie für diesen ein zusätzliches stabiles Schloss, da die Akku-Schlösser, die viele Elektrofahrräder haben als Diebstahlschutz nicht ausreichen.
  • Stellen Sie Ihr Rad an hellen, beleuchteten Plätzen ab, die gut einsehbar sind: Auch Öffentlichkeit schützt vor Diebstahl.
  • Achten Sie darauf, dass an Ihrem Fahrrad eine Individualkennzeichnung angebracht ist. Bei vielen in Deutschland verkauften Fahrrädern ist eine individuelle Rahmennummer bereits vor dem Verkauf vergeben.
  • Notieren Sie Rahmennummer, Marke und Typ Ihres Fahrrads in einem Fahrradpass und legen Sie ein aktuelles Foto Ihres Rads dazu oder benutzen Sie dazu die digitale, kostenlose FAHRRADPASS-App. Nur mit diesen Informationen kann die Polizei aufgefundene Räder auch ihren Besitzern wieder zuordnen.

Diese Informationen sind im aktuellen Faltblatt der Polizei "Räder richtig sichern" griffbereit zusammengefasst und in jeder (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle kostenlos erhältlich oder kann im Internet heruntergeladen werden:

https://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/25-guter-rat- ist-nicht-teuer.-und-der-verlust-ihres-rades/

Wenn Sie ein Smartphone besitzen, können Sie die Daten gleich mehrerer Fahrräder in der kostenlosen FAHRRADPASS-App der Polizei speichern und diese, falls nötig, ausdrucken oder per E-Mail verschicken, zum Beispiel im Fall eines Diebstahls an die Polizei oder Ihre Versicherung.

Die FAHRRADPASS-App ist kostenlos im App Store beziehungsweise im Google Play Store unter folgenden Links herunterladbar:

App Store: https://itunes.apple.com/de/app/fahrradpass/id438072942?mt=8

Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=c om.netzbewegung.polizei.bicyclePass

Ort
Veröffentlicht
19. Juli 2019, 11:39
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!