Sag uns, was los ist:

++Badeaufsicht geschubst++Handtasche gestohlen++Nach Zusammenstoß in der Reeperbahn: Polizei sucht aufmerksamen Autofahrer++Rauchentwicklung war harmlos++Fahranfänger hat Glück im Unglück...

(ots) /- Badeaufsicht geschubst Verden. Im Verwell ist es am Dienstagnachmittag zu einem Zwischenfall gekommen. Als eine Badeaufsicht einen 23-Jährigen auf sein Fehlverhalten im Freibad hinwies, wurde dieser ausfällig, bedrohte und schubste die Badeaufsicht unter Beteiligung seines 49-jährigen Vaters. Die Polizei verwies die beiden renitenten Badegäste des Bades und leitete Strafverfahren gegen sie ein.

Handtasche gestohlen Verden. Aus einem in der Zollstraße abgestellten Auto ist am Dienstagnachmittag eine Handtasche gestohlen worden. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und drangen in das Fahrzeug ein. Der Schaden ist beträchtlich. Die Polizei ermittelt wegen schweren Diebstahls und sucht nach etwaigen Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Verden/Osterholz unter Telefon 04231/8060 entgegen.

Nach Zusammenstoß in der Reeperbahn: Polizei sucht aufmerksamen Autofahrer Verden. So wünscht man sich das als Autofahrer: Als ein 55-Jähriger aus Martfeld am Samstagnachmittag gegen 13.55 Uhr mit seinem VW-Golf aus einer Parklücke in der Straße "Reeperbahn" herausfahren wollte, hielt ein aufmerksamer Autofahrer, der auf der Reeperbahn unterwegs war, an und ermöglichte ihm das Herausfahren. Auch eine 57-jährige Verdenerin, die auf der gegenüberliegenden Seite geparkt hatte, fühlte sich durch das zuvorkommende Verhalten des unbekannten Autofahrers animiert und fuhr ebenfalls aus der Parklücke heraus. In der Mitte der Fahrbahn prallten beide zurücksetzenden Autos zusammen. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Die Polizei nahm den Unfall auf und bittet den aufmerksamen Autofahrer, der nach dem Unfall weiterfuhr, sich unter Telefon 04231/8060 zu melden.

Rauchentwicklung war harmlos Kirchlinteln. Eine Rauchentwicklung im Bereich des Luttumer Funkturmes erwies sich am Dienstagvormittag als harmlos. Statt eines befürchteten Brandes hatte ein Trecker bei der Feldarbeit so viel Sand aufgewirbelt, dass Feuerwehr und Polizei alarmiert wurden. Die Einsatzkräfte suchten den Bereich ab, fanden aber keinen Brand.

Fahranfänger hat Glück im Unglück Langwedel. Glück im Unglück hatte in der Nacht zu Mittwoch ein 19-jähriger Fahranfänger aus Langwedel. Auf der Hustedter Straße kam er mit seinem Wagen aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich, so dass das Fahrzeug auf dem Dach liegen blieb. Der 19-Jährige trug lediglich leichte Verletzungen davon. An seinem Auto entstand Totalschaden.

Feuerwehren löschen Waldbrand Achim. Rund 50 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Uesen und Bassen haben am Dienstagabend einen Waldbrand im Bereich Ueserdicken gelöscht. Die Ursache des Brandes, der eine Fläche von mehreren tausend Quadratmetern erfasst hat, ist noch unklar.

Einbruch in Gemeinschaftspraxis Riede. Ein Sparschwein mit Trinkgeldern haben bislang unbekannte Diebe bei einem Einbruch in eine Gemeinschaftspraxis in der Bremer Straße gestohlen. Die Täter drangen in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in die Räumlichkeiten ein und richteten dadurch zusätzlichen Schaden an. Die Polizei ermittelt wegen schweren Diebstahls und sucht nun nach etwaigen Zeugen. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat in Achim unter Telefon 04202/9960 entgegen.

Diebe gehen Wohnwagen an Ritterhude. Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Dienstag mehrere Wohnwagen und ein Wohnmobil auf, die auf einem Stellplatz in der Böcklerallee abgestellt waren. Was gestohlen wurde, steht im Einzelnen noch nicht fest. Ein Wohnwagen der Marke "Fendt" im Wert von rund 30.000 Euro wurde komplett entwendet. Die Polizei bittet etwaige Zeugen, die in der Nacht zu Dienstag in der Böcklerallee verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter Telefon 04791/3070 beim Polizeikommissariat in Osterholz-Scharmbeck zu melden.

Autofahrer verliert die Kontrolle und erleidet schwere Verletzungen Ritterhude. Beim Befahren der Bundesstraße 74 ist ein 31-jähriger Autofahrer am Dienstagabend schwer verunglückt. Ausgangs einer Rechtskurve in der Straße "Hüderbeek" verlor er die Kontrolle über seinen VW-Golf, rutschte damit von Straße und prallte im Seitenraum gegen einen Baum. Dabei zog sich der 31-Jähirge so schwere Verletzungen zu, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Am Pkw entstand Totalschaden.

Rasensprenger gestohlen Lilienthal. Vom Gelände des VFR Seebergen-Rautendorf ist ein Rasensprenger verschwunden. Verantwortliche des Vereins gehen von einem Diebstahl aus und haben Anzeige erstattet. Sachdienliche Hinweise nimmt die örtliche Polizeistation unter Telefon 04298/92000 entgegen.

Ort
Veröffentlicht
08. August 2018, 11:08
Autor