Sag uns, was los ist:

(ots) Am Dienstagmorgen des 14.01.2020, gegen 11.20 Uhr, befuhr ein 73-jähriger Mann aus Essen, mit seinem schwarzen PKW Opel Signum, die innerörtliche Friedrich-Ebert-Straße (L 74) in Velbert-Mitte, aus Richtung Essen kommend, in Fahrtrichtung Innenstadt. In Höhe der Kreuzung Von-Böttinger-Straße verlor er aus bislang noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen. Im Kreuzungsbereich kam der Wagen, von der Fahrspur in Geradeausrichtung, nach links ab. Er geriet auf eine Verkehrsinsel und verfehlte dort nur wenige Zentimeter den Ampelmast einer Fußgängerfurt, auf welcher sich zur Unfallzeit glücklicher Weise keine Personen aufhielten. Danach fuhr der Opel noch mehrere Meter weiter über den begrünten Mittelstreifen, bevor der Opel Signum mit großer Wucht gegen einen Brückenpfeiler des örtlichen Viadukts prallte, über den an dieser Stelle der Panoramaradweg verläuft. Geschützt durch Sicherheitsgurt und ausgelöste Airbags wurde der 73-Jährige bei der schweren Kollision glücklicher Weise nur leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten, der sich nach eigenen Angaben weder an die Entstehung, noch an den Verlauf des Unfalles erinnern kann, zur ambulanten ärztlichen Behandlung ins örtliche Klinikum. Sein schwer beschädigter und nicht mehr fahrbereite Opel wurde von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug, dem Grünstreifen und am Brückenpfeiler summiert sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf mehr als 10.000,- Euro. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028 E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizeinrwme Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4492388 OTS: Polizei Mettmann Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Am noch dunklen Dienstagmorgen des 14.01.2020, gegen 07.40 Uhr, befuhr ein 65-jähriger Mann aus Velbert, mit seiner silbernen VW Caravelle, die innerörtliche, regenfeuchte und von Straßenlaternen beleuchtete Langenberger Straße (L427) in Velbert-Mitte, aus Richtung Langenberg kommend, in Fahrtrichtung Innenstadt. Obwohl die 22-jährige Frau aus Heiligenhaus eine orangefarbige Leuchtweste trug, bemerkte der VW-Fahrer die junge Fußgängerin erst sehr spät, als diese von der linksseitig an der Gegenfahrbahn gelegenen Bushaltestelle "Stahlstraße", unmittelbar hinter einem anfahrenden Linienbus auf die Fahrbahn lief, um diese zu überqueren. Der VW-Fahrer leitete eine Vollbremsung ein. Dennoch wurde die von links kommende Fußgängerin, die nach Angaben unbeteiligter Zeugen auf die Fahrbahnrannte rannte ohne zur Seite zu schauen, von dem VW-Bus auf eigener Fahrspur frontal erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei zog sich die Fußgängerin schwere Verletzungen zu. Nach schneller, notärztlicher Erstversorgung am Unfallort, wurde sie mit einem Rettungswagen ins örtliche Klinikum gebracht, wo die nicht lebensgefährlich verletzte 22-jährige Patientin zur stationären ärztlichen Behandlung verblieb. Auch der unter Schock stehende, nur leicht verletzte 65-jährige PKW-Fahrer, wurde mit einem Rettungswagen in die örtliche Klinik gebracht, welche er jedoch nach ambulanter ärztlicher Behandlung und Betreuung wieder verlassen konnte. Am Unfallwagen, der im Frontbereich beschädigten VW Caravelle, entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 5.000,- Euro. Für die Dauer der Rettungs-, Bergungs-, Unfallaufnahme- und Aufräumarbeiten wurde der Verkehr an der Unfallstelle polizeilich geregelt. Hierdurch konnten Störungen des morgendlichen Berufsverkehrs auf ein Minimum reduziert werden. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028 E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizeinrwme Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4491679 OTS: Polizei Mettmann Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
mehr